http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

AktuellesBund, Land & KommuneITHaushalt & FinanzenSicherheit & VerteidigungPersonellesRecht & Vergabe 
Fitness ist für den Berufsalltag wichtig, um Stress abzubauen und Seele und Körper in Einklang zu bringen. Bei der Corporate Health Challenge ist das möglich. (Foto: Petra Bork / pixelio.de)
Corporate Health-Challenge

Gemeinnützige Aktion bringt Fitness an den Arbeitsplatz

Das Unternehmen vitaliberty, welches auf digitale Gesundheitslösungen und Gesundheitsmanagement spezialisiert ist, veranstaltet die Corporate Health Challenge im Herbst 2017, an der sich Unternehmesteams bis zum 1. September anmelden können. Ebenfalls mit im Boot ist EuPD Research – ein Beratungsunternehmen für innovative Markt- und Sozialforschung. (18.08.2017)

2016 hat das Land Niedersachsen 9,33 Prozent der Asylbewerber aufgenommen. Der Anteil, den jedes Land aufnehmen muss, wird über den Königsteiner Schlüssel ermittelt. (Foto: Timo Klostermeier / pixelio.de)
Finanzspritze für Niedersachsens Kommunen

1,25 Milliarden Euro für die Flüchtlingsversorgung

Niedersachsen verteilt an seine Kommunen für das Jahr 2017 eine Summe von 1,25 Milliarden Euro für die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen. (17.08.2017)

Die Monopolkommission attestiert der Deutschen Bahn AG die Dominanz auf den Märkten – das geht aus ihrem gerade veröffentlichten Gutachten hervor. (Foto: Christian Steiner / pixelio.de)
Die Nummer eins auf der Schiene

Deutsche Bahn AG bleibt Marktführer

Ob im Schienenpersonenfernverkehr, Personennahverkehr oder im Güterverkehr – Konkurrenten haben es schwer, gegen die Deutsche Bahn als Mitbewerber auf den Märkten bestehen zu können. Die Monopolkommission spricht von der herausgehobenen Position der bundeseigenen Aktiengesellschaft. Die wettbewerbliche Entwicklung für andere Marktteilnehmer dürfe nicht weiter eingeschränkt werden.(16.08.2017)

Im Internet kursiert ein gefälschtes Schreiben des neuen nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul (CDU) (Foto: MIK NRW).
Minister mit Klarstellung

Angebliches Schreiben im Internet ist Fälschung

Bei dem seit Kurzem in sozialen Netzwerken kursierenden angeblichen Schreiben des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul (CDU) handelt es sich um Fake News. In der Imitation mit der Überschrift "Polizei soll Kriminaldelikte von Migranten verdecken" werden die "Polizeipräsidenten für Köln und Leverkusen" angewiesen, Straftaten von Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund zu vertuschen. (16.08.2017)

Oftmals sind Biker in tödliche Unfälle verwickelt, wie die Verkehrsunfallbilanz des Landes Baden-Württemberg für das erste Halbjahr 2017 ausweist. (Foto: Wolfgang / pixelio.de)
Mehr Tote in Baden-Württemberg

Motorradfahrer im Straßenverkehr am meisten gefährdet

Im ersten Halbjahr 2017 ist es auf Baden-Württembergs Straßen zu deutlich mehr Unfällen gekommen. Wie aus der nun veröffentlichten Bilanz hervorgeht, nahm die Zahl der Schadensfälle um über zwei Prozent zu. Insgesamt wurden 155.577 Unfälle registriert. Bei den Motorradfahrern ist es zu einem "signifikanten Anstieg mit vielen Verkehrstoten" gekommen, erklärte Innenminister Thomas Strobl (CDU). (16.08.2017)

Studenten können ihr Darlehen in Zukunft einfacher und bequem online verwalten (Foto: Marc Boberach / pixelio.de)
BAföG-online erweitert seinen Service

Nutzung und Rückerstattung des Darlehens werden einfacher

Nutzern des BAföG-online Portals wird die Rückzahlung ihres Darlehens dank neuer Funktionen des Service erleichtert. (14.08.2017)

Wohin weist die Flüchtlingspolitik des Bundes, die im Zentrum des kommunalen Interesses steht? Die Erwartungen an die kommende Regierung sind hoch, die Ängste und Sorgen aus dem Jahr 2015 noch lange nicht abgebaut. Die Erwartung nachhaltiger Finanzierungsbeihilfen ist die Kernbotschaft an Berlin. (Foto: Timo Klostermeier/pixelio.de)
Kommunen nehmen Bund in die Pflicht

Mehr Digitalisierung wagen – Integration verbessern

Am 24. September wird in Deutschland gewählt. Die 19. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages wirft ihren Schatten voraus. Dieses im Selbstverständnis einer Demokratie so bedeutsame Ereignis nehmen die kommunalen Spitzenverbände zum Anlass, Forderungen an Berlin zu formulieren. Integration und Digitalisierung stehen dabei ganz oben auf ihrer Agenda. (14.08.2017)

BU: Auch im Netz kämpfen die Parteien um jede Stimme für die anstehende Bundestagswahl. (Foto: Gordon Gross/pixelio.de)
Wahlkampf 2017 im Internet

Die Online-Wahlprogramme der Parteien

Neben der traditionellen Präsentation auf Plakaten und im Fernsehen ist die Ansprache des Wählers im Internet inzwischen ein integraler Bestandteil für den Wahlkampf aller großen Parteien in Deutschland. (14.08.2017)

Wie sieht die Situation in Deutschlands Städten und Gemeinden aus? Der Finanzreport der Bertelsmann-Stiftung weist auf ein Auseinanderdriften "armer" und "reicher" Kommunen in Deutschland hin. (Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)
Studie der Bertelsmann-Stiftung

Starke Spreizung der kommunalen Finanzlage

Im Turnus von zwei Jahren erscheint mit dem Finanzreport der Bertelsmann-Stiftung ein viel beachteter Lackmustest, der über die finanzielle Lage der rund 14.000 Kommunen der Bundesrepublik Auskunft gibt. Was aufhorchen lässt: Die Schere zwischen "reichen" und "armen" Kommunen wird größer – wie die Kommunalexpertin Kirsten Witte ausführt. (11.08.2017)

Die elektronische Gesundheitskarte soll laut Gesundheitsministerium nicht abgeschafft werden. Stattdessen soll ab Herbst die schrittweise Einführung der Geräte für die elektronische Patientenakte beginnen. (Grafik: gematik GmbH)
Abschaffung der Karte von Ministerium dementiert

BMG hält an elektronischer Gesundheitskarte fest

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat Berichte dementiert, nach denen die Abschaffung der elektronischen Gesundheitskarte für die kommende Legislaturperiode bereits beschlossen ist. Auf Anfrage des Behörden Spiegel widersprach eine Sprecherin des Ministeriums entsprechenden Berichten und bestätigte ausdrücklich die Stellungnahme aus dem Ministerium, dass die Darstellungen zur Abschaffung der Karte "jeder Grundlage" entbehrten und "falsch" seien. (10.08.2017)

Zu eng: Auch wer "nur mal eben schnell beim Bäcker rein" will, muss in Düsseldorf künftig stärker mit Bußgeldern und mehr rechnen, wenn durch sein Fahrzeug Verspätungen bei Bussen und Bahnen entstehen.  (Foto: Rheinbahn)
Gegen Falschparker, Staus und Verspätungen

Düsseldorfer Kommunalunternehmen wollen mehr anzeigen

Um intensiver gegen Halter falschparkender Autos vorzugehen, macht der Verkehrsdienst der Rheinbahn seit Juni verstärkt von seiner Möglichkeit zur Drittanzeige Gebrauch. Denn regelmäßig versperren Fahrzeuge Bussen und Bahnen die Fahrbahn. (10.08.2018)

Hohenheimer Wirtschaftsinformatiker untersuchen, wie Barrieren im urbanen Raum für Senioren durch "smarte Objekte" verringert werden können (v.l.n.r.: Prof. Dr. Stefan Kirn, Dr. Jörg Leukel, Marvin Hubl). (Foto: Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH)
Seniorengerechte Quartiere

UrbanLife+ / Über adaptive Bänke zum Safety-Atlas

Die Vernetzung von Mensch und Technik kann für ältere Menschen die Möglichkeit bieten, sich in ihrem Umfeld länger eigenständig zu bewegen. In Mönchengladbach erforscht ein Team aus verschiedenen Akteuren dafür Instrumente und Strategien. (09.08.2017)

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (2. v. l) und NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (links) stellten Wolfgang Clement als EMA-Sonderbeauftragten gemeinsam mit Bonns Stadtdirektor Wolfgang Fuchs vor. (Foto: Monika Hörig/Bundesstadt Bonn)
Europäische Arzneimittelagentur bald in Bonn?

Bundesrepublik Deutschland bewirbt sich mit Konzept "Closer to Europe"

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) soll nach Bonn kommen. Die Bundesregierung verspricht sich im Bewerbungsprozess gute Chancen, den Sitz der internationalen Pharma-Agentur von London in die Bundesstadt zu holen. (09.08.2017)

Die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) organisiert in der Landeshauptstadt den Einsatz des "Hannoccino-Bechers". (Foto: ww.aha-region.de)
"Hannoccino-Becher"

Pfandsystem für Coffee-to-go startet in Hannover

Die Stadt Hannover will gemeinsam mit der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) durch den "Hannoccino-Becher" die Menge der stadtweit über 18 Mio. Einwegbecher pro Jahr eindämmen. (09.08.2017)

Die Verschmutzung von Böden und Wasser mit Pflanzenschutzmitteln, ein erschwerter Zugang an traditionellen Nahrungsquellen für indigene Völker und der Verlust von Waldflächen und Artenvielfalt: Der Palmanbau zur Gewinnung von Öl zieht nicht nur in Südamerika viele negative Folgen nach sich. (Foto: domilo122/www.pixelio.de)
Köln beschließt Klimapartnerschaft

Bündnis mit Gemeinden indigener Völker in Peru

Der Kölner Stadtrat hat einstimmig beschlossen, eine Klimapartnerschaft mit indigenen Völkern im peruanischen Amazonasgebiet einzugehen. In Kooperation mit dem Städtenetzwerk Klima-Bündnis wird die Stadt den Verband der indigenen Gemeinden des Ucayali und seiner Zuflüsse (FECONAU) unterstützen. (09.08.2017)

Auf der JVA Tegel entsteht die bisher größte PV-Einzelanlage für den Eigenverbrauch in ganz Berlin. (Foto: Rainer Sturm/www.pixelio.de)
Ökostrom vom Gefängnisdach

Stadtwerke installieren PV-Anlagen auf sechs Berliner Haftanstalten

Die Berliner Stadtwerke haben mit dem Bau einer Photovoltaik-Anlage auf der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Berlin-Plötzensee begonnen. (09.08.2017)

Wolfgang Tiefensee ist Minister für Wirtschaft, Wissenschaft,  Tourismus und Digitales in Thüringen. ( Foto: TMWWDG)
Kommunen und Mittelstand digitalisieren

Innovative Regionalentwicklung durch Modellfabriken und Breitbandausbau

Demografischer Wandel, Digitalisierung, Gebiets- und Verwaltungsreformen: Der Freistaat Thüringen setzt sich aus vielen kleinteiligen Gemeindestrukturen zusammen und steht damit vor großen Herausforderungen. Der Behörden Spiegel hat nun Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee interviewt. (08.08.2017)

Selbst in Gebäuden (wie auf dem Foto am Berliner Hackeschen Markt) können Grünfassaden für besseres Raumklima sorgen, sind aber aufwändig zu installieren und damit kostspielig. (Foto: BS/Einhaus)
Grüne Dächer, Flächen und Fassaden

Hamburg soll umfassende Strategie entwickeln

Die Hamburger Umweltbehörde erarbeitet derzeit im Rahmen ihres "Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus" eine Strategie zur Wandbegrünung von Gebäuden.(07.8.2017)

Auch in Bielefeld, Hamm und Münster gilt seit 1. August der Westfalen-Tarif.  
(Foto: Dennis Gotta/www.flickr.com, CC BY-NC 2.0)
Aus fünf mach eins

WestfalenTarif ersetzt mehrere Nahverkehrstarife

Im westfälischen Nahverkehr gelten seit 1. August nicht mehr der Münsterland-Tarif, Ruhr-Lippe-Tarif, Hochstift- und VGWS-Tarif sowie "Der Sechser", sondern schlicht der WestfalenTarif. (07.08.2017)

So sehen viele Berliner Toiletten-Häuschen bislang aus. Wer der künftige Betreiber sein wird und in welchem Gewand die städtischen Klosetts ab 2019 auftreten, soll bis Anfang 2018 eine städtische Ausschreibung ergeben. (Foto: Dennis Kopass/www.pixelio.de)
Toiletten-Konzept beschlossen

Berlin: 252 öffentliche WCs werden neu ausgeschrieben

Der Berliner Senat hat Anfang August ein von der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, vorgelegtes Toilettenkonzept für Berlin beschlossen. Zum Beginn des Jahres 2019 schreibt die Stadt den Betrieb der öffentlichen Klo-Anlagen neu aus. (07.08.2017)



- Anzeigen -
Werbung


 

 
Partner
Partner

Logo der ICT AG