http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

AktuellesBund, Land & KommuneITHaushalt & FinanzenSicherheit & VerteidigungPersonellesRecht & Vergabe 
Die KOMMUNALE in Nürnberg führt heute und morgen rund 5.000 Besucher in die Hallen 8 und 9 auf dem Messegelände. (Foto: NürnbergMesse)
10. KOMMUNALE in Nürnberg

Topthemen Digitalisierung und Integration

Heute und morgen wird das Messezentrum Nürnberg wieder zum Treffpunkt für Entscheidungsträger aus dem kommunalen Bereich. Die 10. KOMMUNALE, Deutschlands größte Fachmesse für Kommunalbedarf, hat ihre Tore geöffnet. (18.10.2017)

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) hat eine Kooperationsvereinbarung zum neuen "Haus des Jugendrechts" unterschrieben. (Foto: Ralf Schultheiß)
Kooperationsvertrag unterschrieben

Essen richtet "Haus des Jugendrechts" ein

In Essen wollen die politisch Verantwortlichen, die Polizei und die Staatsanwaltschaft künftig effektiver und stärker konzentriert gegen junge Intensivtäter vorgehen. Dazu soll ein neues "Haus des Jugendrechts" entstehen. Der entsprechende Kooperationsvertrag, der auch eine gemeinsame Geschäftsordnung vorsieht, wurde bereits unterzeichnet. (11.10.2017)

Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) berichtete von seinen Erfahrungen mit der Planung des "Tags der Niedersachsen. (Foto: Stadt Wolfsburg)
Bundeskongress Kommunale Ordnung

Wolfsburger Ordnungsamt breit aufgestellt

Das Wolfsburger Ordnungsamt muss zahlreiche Aufgaben wahrnehmen. Deshalb sei die Behörde auch breit aufgestellt, erklärte der Oberbürgermeister der niedersächsischen Stadt mit rund 125.000 Einwohnern, Klaus Mohrs (SPD), auf dem Vorabendempfang des diesjährigen "Bundeskongresses Kommunale Ordnung". (29.09.2017)

Zusätzlich ist momentan auch ein analoger "Wahl-O-Mat zum Aufkleben" unterwegs. Zu finden ist er zum Teil auf Marktplätzen, in Schulen oder Einkaufszentren. (Foto: bpb)
Wahl-O-Mat auf Hochtouren

Stärkste Nachfrage zur BTW 2017

Noch nie wurde der Wahl-O-Mat vor einer Wahl so häufig genutzt wie vor der kommenden Bundestagswahl am Sonntag. Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) freut sich über das hohe Interesse. (22.09.2017)

Hier besucht Brigitte Zypries eine Iranerin, die im August erfolgreich vermittelt werden konnte. Sie hat eine Ausbildung zur Bauzeichnerin begonnen. (Foto: BS/BMWi)
Förderprogramm für Flüchtlinge

Betriebliche Integration durch "Willkommenslotsen"

Das Einstellen und Integrieren von Flüchtlingen in Großunternehmen soll leichter werden – dafür sorgen ab Oktober 2017 sogenannte "Willkommenslotsen". (21.09.2017)

Der Parl. Staatssekretär im BMZ Hans-Joachim Fuchtel (hier mittig im Bild auf der ITB in Berlin) will mehr kommunale Kooperationen mit Städten und Gemeinden im Ausland: "Der Bund weiß, dass das nicht zum Nulltarif machbar ist." (Foto: BS/Einhaus)
"Sind bereit, die Kosten zu tragen"

PStS Fuchtel: kommunale Mitarbeit in der Entwicklungshilfe festschreiben

"Nirgends in Europa wurden die Probleme so gut bewältigt wie in Deutschland", erklärte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ), Hans-Joachim Fuchtel mit Blick auf den Flüchtlingszustrom. Die kommunale Ebene habe dabei Großes geleistet, nicht nur Erfahrungen und Mittel eingebracht, sondern "Gesichter und Herz" gezeigt. (20.09.2017)

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen sieht seine Stadt als Vorbild für andere Kommunen bei großflächiger Maßnahmen zur Renaturierung früherer von Bergbau und Industrie beanspruchten Öko-Systeme. Im Bild: der Essener Baldeneysee. (Foto: nafas/www.pixelio.de)
Stadtteilhabe und „Ingenieure auf Zeit“

Essen: Vorbildfunktion im Rahmen der „Grünen Hauptstadt Europas“

Bürger, Politik und Verwaltung – und Ingenieure: In Essen kamen vergangene Wochen rund 300 Menschen zusammen, um über ein Planungsexperiment zu diskutieren, an dem sie selbst teilgenommen haben. Im Rahmen der „Grünen Hauptstadt Europas“ arbeiteten seit Anfang des Jahres 14 Teams und rund 120 Teilnehmer daran, zwei verkehrliche Problemzonen in der Stadt zu verbessern. (19.09.2017)

„Aufsteiger der Jahres“: Für die Landeshauptstadt Potsdam nimmt Kämmerer und Bürgermeister Burkhard Exner (Mitte) die Auszeichnung durch Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks  entgegen. Rechts im Bild: Ulrich Feuersinger, Sprecher der  Initiative Pro Recyclingpapier (IPR).    
(Foto: BS/Einhaus)
Papieratlas 2017

Recycling, zentrale Beschaffung, Multifunktionsgeräte

Für den Einsatz von Recyclingpapier hat Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks am Mittwoch die Stadt Solingen und die Universität Osnabrück ausgezeichnet. Für die höchste Steigerung der Recyclingpapierquote wurden auch die Stadt Potsdam und die Hochschule Rhein-Waal als Aufsteiger des Jahres im „Papieratlas 2017“ prämiert. (15.09.2017)

Ab 2020 gilt ein neuer Bund-Länder-Finanzausgleich. Damit sei die Klage aus Bayern und Hessen hinfällig geworden und wurde nun zurückgezogen. (Foto: Jorma Bork/www.pixelio.de)
Länderfinanzausgleich

Bayern und Hessen ziehen gemeinsame Klage zurück

Zusammen erhoben die beiden Länder 2013 Klage, um den Länderfinanzausgleich überprüfen zu lassen. Mit der abschließenden Entwicklung in den Bund-Länder-Finanzbeziehungen zeigen sich nun beide Ministerpräsidenten zufrieden. (12.09.2017)

Mit der E-Rechnung kann in Zukunft viel Papier gespart werden. Rund 5.850 Tonnen CO2 können laut Bundesregierung dadurch eingespart werden. (Rainer Sturm, www.pixelio.de)
E-Rechnungsstellung

Verordnung beschlossen

Zukünftig sollen private Unternehmen Rechnungen an Behörden und Einrichtungen der Bundesverwaltung weit überwiegend elektronisch stellen können. So sieht es die E-Rechnungs-Verordnung des Bundes vor, die am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet wurde. (12.09.2017)

Die Hannoveraner Verkehrsbetriebe ÜSTRA dürfen auch in Zukunft ihre Fahrzeuge, darunter Straßenbahnen (Foto), mithilfe von Videokameras überwachen. Eine gegenteilige Verfügung der niedersächsischen Landesdatenschutzbeauftragten, Barbara Thiel, wurde vom Oberverwaltungsgericht Lüneburg verworfen. (Foto: ÜSTRA)
Videobeobachtung zulässig

Niedersächsische Datenschutzbeauftragte verliert vor Oberverwaltungsgericht

Die Videoüberwachung in den Fahrzeugen der Hannoveraner Verkehrsbetriebe (ÜSTRA) ist statthaft. Eine Einstellungsanordnung der niedersächsischen Datenschutzbeauftragten Barbara Thiel bleibt damit aufgehoben, entschied das Oberverwaltungsgericht Lüneburg. Damit wurde eine Berufung Thiels gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Hannover zurückgewiesen. (11.09.2017)

Schwerpunktthema "Großer Parteien-Check"

Septemberausgabe stimmt auf die Bundestagswahl ein

Am 24. September 2017 geht es wieder an die Wahlurnen. Die Bundesrepublik Deutschland erwartet mit Spannung das Ergebnis der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag. Die Septemberausgabe des Behörden Spiegel nimmt dieses bedeutsame Ereignis zum Anlass, seiner Leserschaft einen "Großen Parteien-Check" für alle relevanten Bereiche des Öffentlichen Dienstes zu präsentieren. Das breitgefächerte Panorama beleuchtet u.a. folgende Eckpunkte:(08.09.2017)

In Zeiten des ärztlichen Fachkräftemangels auf dem Land, möchte die Stadt Osterburg junge Mediziner mit einem dreijährigen Stipendium ansprechen. (Foto: Tim Reckmann / www.pixelio.de)
Anreize gegen den Nachwuchsmangel

Kommune vergibt Stipendium an junge Ärzte

Um Anreize für die Ansiedlung junger Mediziner zu schaffen, schreibt die sachsen-anhaltinische Stadt Osterburg ein dreijähriges Stipendium in Höhe von 700 Euro monatlich aus. (08.09.2010)

In Berlin sind - verglichen mit dem bundesweiten Durchschnitt - 2015 deutlich weniger Arbeitnehmer bei Unfällen verletzt worden. Gleichzeitig gab es aber mehr tödliche verlaufende derartige Unfälle. (Foto: Felix5413, CC BY 2.0, flickr.com)
Niedrigere Zahlen in Berlin

In der Hauptstadt verunglücken weniger Arbeitnehmer als im Bundesdurchschnitt

Berlins Arbeitnehmer scheinen bei ihren Tätigkeiten sicherer zu sein als ihre Kollegen in zahlreichen anderen Bundesländern. Während in der Bundeshauptstadt 2015 nur 18,9 von 1.000 Vollzeitarbeitenden verunglückten, waren es bundesweit 24,5 von 1.000 Vollzeitkräften. (01.09.2017)

Beim grenzüberschreitenden Transport von Mineralöl durch eine zwischen Deutschland und den Niederlanden verlaufende Pipeline gilt ab sofort ein vereinfachtes Besteuerungsverfahren. (Foto: jasonwoodhead23, CC BY 2.0, flickr.com)
Grenzüberschreitende Vereinbarung

Deutschland und Niederlande regeln Besteuerung von Öltransporten

Bei der grenzüberschreitenden Beförderung von Mineralöl und dessen Produkten durch die Rotterdam-Rhein-Pipeline gilt ab sofort ein vereinfachtes steuerliches Verfahren. Das sieht eine von der deutschen Generalzolldirektion in Bonn sowie der niederländischen Zollverwaltung geschlossene bilaterale Vereinbarung vor. (01.09.2017)

Die Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft sorgt u.a. dafür, dass die deutschen Autobahnen ausgebaut werden. (Foto: Petra Bork / pixelio.de)
Mittel für Bundesfernstraßen

Bundesregierung veröffentlicht Zahlen für 2016

2016 verausgabte die Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft ca. 7,3 Milliarden Euro Haushaltsmittel für die Bundesfernstraßen. (31.08.2017)

Axel Ritterhaus Ratgeber ist im Springer Verlag erschienen. (Grafik: Springer Verlag)
Neuer Ratgeber

Führungspraxis für Ingenieure und IT-Experten

Der Ratgeber von Axel Rittershaus will einen “Werkzeugkasten für effektive Führungskräfte in der IT der Zukunft” bieten, die ihre Kompetenzen im Umgang mit den derzeit gefragtesten Fachkräften überhaupt verbessern möchten. (29.08.2017)

Die DataBox steht mittlerweile in ihren vierten Version zur Verfügung. (Foto: krz DataBox)
Vierte Version der DataBox

Der Cloud-Speicherdienst überzeugt bundesweit

Seit drei Jahren ist die DataBox auf dem Markt, nun erscheint die vierte Version, mit neuen Funktionen und Verbesserungen. (28.08.2017)

Lust auf ein Date mit der Demokratie? Die Bundesregierung lädt ein (Foto: Bundesregierung/Schacht)
Tag der offenen Tür in Berlin

Die Bundesregierung lädt zu einem "Date mit der Demokratie"

Zum 19. Mal findet am 26./27. August der jährliche Tag der offenen Tür nun statt. Besucher können dieses Wochenende das Kanzleramt, 14 Ministerien und das Bundespresseamt besuchen. (24.08.2017)

Minister Andreas Pinkwart, Post-Vorstand Jürgen Gerdes und OB Thomas Eiskirch, läuten die offizielle Bauphase des Projekts ein. Die DHL will damit auch zukünftig den wachsenden Anforderungen des E-Commerce entsprechen. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
DHL erweitert ihr Paketnetzwerk

"Mega-Paketzentrum" auf ehemaligem Opel-Gelände in Bochum

Diese Woche wurde der erste Spatenstich des geplanten DHL-Paketzentrums in Bochum gesetzt. Die Bauphase soll zwei Jahre dauern. (24.08.2017)



- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG