http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

AktuellesBund, Land & KommuneITHaushalt & FinanzenSicherheit & VerteidigungPersonellesRecht & Vergabe 
IBM eröffnete vergangene Woche im Watson IoT Center in München das Government Industry Lab. (Behörden Spiegel)
Big Data

Mr. Watson goes Public

Watson wurde schon auf mehreren CeBITs von IBM vorgestellt. Im Grunde ist es eine offene Plattform zur Analyse und Auswertung von Big Data-Informationen. Im Government Industry Lab, welches nun in der vergangenen Woche im Watson IoT Center des Unternehmens eingeweiht wurde, sollen zukünftig mithilfe von Big-Data-Analysen neue Anwendungen für den Government-Bereich entwickelt werden. (20.10.17)

Ostwestfalen-Lippe wird digitale Modellregion für Nordrhein-Westfalen und vernetzt sich mit Referenzkommunen in anderen Landesteilen und im Ausland. In der Modellregion Ostwestfalen-Lippe übernimmt Paderborn die Rolle als Leitkommune. (Foto: Biggi/pixelio.de)
Digitale Modellregion für NRW

News Verwaltungsmodernisierung

Nordrhein-Westfalen geht ab 2018 mit fünf digitalen Modellkommunen an den Start, in denen innovative E-Government- und digitale Stadtentwicklung-Projekte entwickelt und erprobt werden sollen. Die Modellkommunen sollen die Bereiche “Öffentliche Verwaltung – eGovernment” und “Stadtentwicklung” mit den Sektoren Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung, Handel, Sicherheit, Tourismus und Lebensqualität digitalisieren. (19.10.2017)

Der ghanaische Präsident Nana-Akufa-Addo mit der ersten ausgestellten GhanaCard am 15. September 2017. (Foto: cryptovision)
eID startet in Ghana

Cryptovision entwickelte GhanaCard-Software

In Ghana ist die Ausgabe elektronischer Personalausweise angelaufen. Die dortige Regierung hat ehrgeizige Ziele: Innerhalb von zwölf Monaten sollen insgesamt 16 Millionen elektronische Ausweise (“GhanaCards”) ausgestellt werden – für alle Bürger des Landes, die das fünfte Lebensjahr vollendet haben. Die erste GhanaCard wurde am 15. September 2017 ausgegeben – an den ghanaischen Präsidenten Nana Akufo-Addo. (17.10.2017)

BSI-Präsident Schönbohm betonte, dass die Allianz für Cyber-Sicherheit ein entscheidender Multiplikator auch für kleine und mittlere Unternehmen werden solle. (Foto: BS/Dombrowsky)
Fünf Jahre Allianz für Cyber-Sicherheit

Zusammenarbeit von öffentlichen und privaten Akteuren

Die Allianz für Cyber-Sicherheit befördert den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen großen und kleinen Akteuren im Bereich der Cyber-Sicherheit. In diesem Jahr feiert die Allianz ihr fünfjähriges Bestehen. (17.10.2017)

Bitkom-Präsidiumsmitglied Winfried Holz fordert von den staatlichen Stellen, sich besser technologisch und personell zur Bekämpfung von Cyber Crime aufzustellen.  (Foto: BS/Tobias Giessen)
Cybercrime

Bürger zeigen sich skeptisch gegenüber Polizei

Jeder zweite deutsche Internetnutzer (49 Prozent) wurde in den vergangenen zwölf Monaten Opfer von Cybercrime. Doch die wenigsten erstatten Anzeige. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom. (13.10.2017)

Kaspersky und die Cyber-Spionage: Wurde das russische Unternehmen missbraucht? Die NSA vermutet Spionage-Aktivitäten seitens Kaspersky. (Marco Verch, CC BY 2.0, flickr.com)
Kaspersky: BSI mischt mit!

Es gebe keine Erkenntnisse, die Kaspersky belasten

In der Diskussion, ob Kaspersky für die russischen Geheimdienste spioniere, meldet sich das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu Wort: Eine Warnung gegenüber Kaspersky-Produkten werde nicht ausgesprochen. Denn es lägen keine Belege, für ein Fehlverhalten des Unternehmens oder Schwachstellen in der Software, vor. (13.10.2017)

Im neuen Schwarzbuch über Steuerverschwendung von Regierung und Verwaltung zieht der Bund der Steuerzahler ein verheerendes Fazit zu den Themen E-Government und Verwaltungsdigitalisierung (Grafik: Bund der Steuerzahler e.V.)
Versäumnisse bei der Digitalisierung

Bund der Steuerzahler veröffentlicht Schwarzbuch

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat vergangene Woche in Berlin das neue Schwarzbuch “Die öffentliche Verschwendung 2017/18” vorgestellt. Dabei legte der Steuerzahlerbund in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Digitalisierung von Regierung und Verwaltung. (12.10.2017)

Übergabe des NKR Gutachtens von Dr. Johannes Ludewig, Vorsitzender des NKR (l.) an den Chef des Bundeskanzleramtes Peter Altmaier im Bundeskanzleramt. (Foto: Bundesregierung/Felix Zahn)
Nationaler Normenkontrollrat

Aufräumen im Maschinenraum der Verwaltung

Am Freitag übergab der Nationale Normenkontrollrat (NKR) das Gutachten “Mehr Leistung für Bürger und Unternehmen: Verwaltung digitalisieren. Register modernisieren.” an den Chef des Bundeskanzleramtes Bundesminister Peter Altmaier. (12.10.2017)

Phishing-Angriffe und Malware machen den großen Teil der IT-Sicherheitsvorfälle aus. In den vergangen zwölf Monaten sind 67 Prozent der Unternehmen Opfer von Angriffen geworden. (Foto: Vladislav Kochelaevs, fotolia.de)
Wenn der Virus vor der Tür steht

67 Prozent der Unternehmen wurden angegriffen!

In den vergangenen zwölf Monaten waren 67 Prozent der befragten Unternehmen mindestens einmal von einem IT-Angriff betroffen. In der Umfrage von Bitkom Research gaben weitere 14 Prozent an, dass sie ebenfalls angegriffen wurden. Jedoch sicher sind sie sich nicht. (11.10.17)

Digitales Deutschland. Wie denken die Bürger über die digitale Zukunft? (Foto: vege, fotolia.de)
Digitalisierung voran!

Die Bürger möchten eine digitale Zukunft

84 Prozent möchten, dass Deutschland eine Spitzenposition im digitalen Zeitalter einnimmt. Dies ergab eine Umfrage des Deutschen Institutes für Vertrauen und Sicherheit im Internet. Die Ergebnisse offenbaren jedoch Überraschungen.(10.10.2017)

Mit der Erklärung von Tallinn, sollen vermehrt einheitliche E-Government-Strukturen in Europa eingeführt werden. (Edelweiss, fotolia.de)
Staatliche Dienstleitungen bequem von Haus aus

Tallinn Erklärung: Folgt dem Handlungswillen die Umsetzung?

Anfang Oktober haben die Europäischen Mitgliedsstaaten und jene, die der Europäischen Freihandelsassoziation angehören, eine Erklärung unterschrieben – die Tallinn Declaration on eGovernment. Diese unterreicht den Handlungswillen die Entwicklung von E-Government Strukturen voranzutreiben. Aber was kommt auf die Bürger, die Kommunen und die Behörden dabei zu? (10.10.17)

Um die Internetkriminalität besser zu bekämpfen, hat der Freistaat Sachsen die Initiative "Digital? Aber sicher!" zur Sensibilisierung der Bürger ins Leben gerufen. (Foto: SMI)
Initiative "Digital? Aber sicher!"

Cyber-Abwehr und Awareness in Sachsen

Das Sächsische Staatsministerium des Innern meldet aktuelle Zahlen zu abgewehrten Cyber-Angriffen und angezeigten Straftaten im Bereich Internetkriminalität. Zur Sensibilisierung von Bürgern startet der Freistaat eine Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Digital? Aber sicher!". (10.10.2017)

Die Digitalisierung des PKW birgt etwaige Chancen, doch der Datenschutz im vernetzten Auto muss gewährleistet sein. (Foto: Chombosan, fotolia.com)
Recht der Fahrzeugnutzer soll gestärkt werden

Datenschutz im vernetzten Auto

Die 39. Internationale Datenschutzkonferenz in Hongkong hat grundlegende Datenschutzanforderungen für die Mobilität der Zukunft beschlossen. (09.10.2017)

Der Umsetzung der Digitalisierung des Unterrichts mangelt es laut Umfrage der Bertelsmann Stiftung an Konzepten. (Foto: Knipseline / www.pixelio.de)
Ohne Konzept

Neue Medien werden im Unterricht zu wenig eingesetzt

Lehrer und Schulleiter begrüßen zwar grundsätzlich die neuen Technologien – für ihren pädagogisch sinnvollen Einsatz fehlt es jedoch noch immer an Konzepten, Weiterbildung und Infrastruktur. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann Stiftung, für die rund 2.000 Schüler, Lehrer und Schulleitungen sowie Experten aus Politik und Verwaltung befragt wurden. (06.10.2017)

"Ein bayerisches Unternehmen zu sein, ist ein Prädikat", stellte Finanz- und Heimatminister Dr. Makrus Söder in München klar. (Foto: STMFLH Bayern)
Vergünstigte .bayern-Domains

Bayern unterstützt IHK-Initiative

“Wir wollen unseren Firmen die Möglichkeit geben, sich im Internet noch besser als Unternehmen aus dem Freistaat zu präsentieren. Ab sofort erhalten daher Mitglieder der IHK im Rahmen der Kampagne “Pack ma's digital” vergünstigte Konditionen für eine “.bayern”-Domain im Internet“, kündigte Bayerns Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder vergangenen Freitag an. (05.10.2017)

Der rheinland-pfälzische Koalitionsvertrag sieht vor, dass 1.000 freie WLAN-Hotspots in 1.000 Kommunen geschaffen und alle landeseigenen Gebäude, die über einen Internet-Anschluss verfügen, mit freiem WLAN ausgestattet werden sollen. (Foto: Maik Schwertle; www.pixelio.de)
Rheinland-Pfalz

Startschuss für freies WLAN

Vor wenigen Tagen gab der rheinland-pfälzische Ministerrat den Startschuss für 1.000 freie WLAN-Hotspots in 1.000 Kommunen. (05.10.2017)

Mit der europaweiten Anerkennung können sich deutsche Bürger perspektivisch elektronisch an Hochschulen im EU-Ausland einschreiben, Gewerbe in anderen Mitgliedstaaten anmelden, Steuererklärungen im EU-Ausland abgeben oder KFZ-Zulassungen im Ausland beantragen. (Foto: BMI)
Online-Ausweis

EU-weite Anerkennung der eID-Funktion

Deutschland hat als erster EU-Mitgliedstaat die Notifizierung der Online-Ausweisfunktion erfolgreich abgeschlossen. Damit wird die eID-Funktion des Personalausweises und des elektronischen Aufenthaltstitels ab dem 29. September 2018 europaweit zur elektronischen Identifizierung in digitalen Verwaltungsverfahren anerkannt. (04.10.2017)

Aktionen und Angebote sollen für mehr Cyber-Sicherheit sensibilisieren. (Foto: ENISA)
Europäischer Cyber-Sicherheitsmonat

Viele Aktionen und Angebote im Oktober

Bereits zum fünften Mal wird der European Cyber Security Month (ECSM) unter Federführung der ENISA (European Agency for Network and Information Security) durchgeführt. Im Oktober werden dazu EU-weit Sensibilisierungsaktionen angeboten. In Deutschland erfolgt die Koordinierung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). (04.10.2017)

Liken erwünscht! Für Messebesucher aus Behörde, Wirtschaft und Politik wird der Kongress Digitaler Staat auf den wichtigsten Social-Media-Kanälen beworben. (Foto: Jason A. Howie, CC by 2.0, flickr.com)
Digitaler Staat goes Social Media

Berichterstattung auf zahlreichen Kanälen

Save the date: Am 20.-21. März 2018 findet im KOSMOS, Berlin, der Fachkongress Digitaler Staat statt. Ausrichter ist der Behörden Spiegel, der in dem ehemaligen Premierenkino den Zukunftsthemen E-Government, Arbeit und Personal 4.0 sowie dem Digitalen Datenschutz ein vielbeachtetes Podium geben wird. (02.10.2017)

Die Verwaltungsmodernisierung schreitet in der niedersächsischen Finanzverwaltung voran. Die Schaffung zweier Ministerien ist dem Fortschrittsmotor der Digitalisierung geschuldet. (Foto: Marko Greitschus/Pixelio.de)
Digitalisierung des Finanzwesens

Niedersachsen reformiert seine Finanzverwaltung

Mit der Errichtung des "Niedersächsischen Landesamtes für Bau- und Liegenschaften" (NLBL) sowie des "Landesamtes für Steuern Niedersachsen" (LStN) wird die Auflösung der niedersächsischen Oberfinanzdirektion in die Tat umgesetzt. Der Beschluss der Landesregierung vom 24. Mai 2017 soll die niedersächsische Finanzverwaltung effizienter in der Verwirklichung der Digitalisierung machen. Die Bereiche Bau und Steuern werden ab sofort von den zwei neu geschaffenen Mittelbehörden getrennt organisiert. (02.10.2017)



- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG