http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

(Foto: Herr Herrner, cc by-nc 2.0, flickr.com)

Bauen gilt als schwierig - je größer das Projekt, umso gewichtiger können die Probleme bei der Realisierung des Bauvorhabens werden. Insbesondere kleineren Kommunen und öffentlichen Unternehmen, die nur gelegentlich bauen, fehlt es oftmals an Spezialisten, die ein Bauvorhaben rechtssicher steuern und abwickeln können. Die Bau-Beschaffertage des Behörden Spiegel geben den Teilnehmenden eine Orientierung.

www.bau-beschaffertage.de


(Foto: Paul Hill, fotolia.com)

Ob Haftungsrisiken bei Großveranstaltungen, Investitionsstau oder demographische Entwicklung: Behörden aus Bund, Ländern und Kommunen müssen sich einer zunehmenden Zahl an komplexen Herausforderungen stellen, die ein effizientes Risikomanagement im öffentlichen Sektor voraussetzen. Mit Vorträgen aus Wissenschaft und Praxis werden bei dieser Tagung Methoden zur Identifikation, Bewertung und Dokumentation von Risiken dargestellt. Sie erfahren, wie Risiken reduziert, Organisationsverschulden vermieden und der Schutz vor Rechtsverletzungen ausgestaltet werden kann.

www.behoerdlichesrisikomanagement.de


(Foto: Wiesbaden112.de, cc by-nc-nd 2.0, flickr.com)

Die Beschaffung von Einsatzmitteln der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) stellt regelmäßig besondere Anforderungen sowohl an die Vergabestellen bzw. Einkäufer und die Bedarfsträger, also die Einsatzkräfte selbst, als auch an die interessierten Unternehmen und potentiellen Bieter. Die „BOS-Beschaffertage“ richten sich daher sowohl an all diejenigen, die in den oder für die BOS in Deutschland mit der Beschaffung von Einsatzmitteln betraut sind, als auch an die Vertriebsbeauftragten der Wirtschaftsunternehmen.

www.bos-beschaffertage.de


(Foto: eatsmilesleep, cc by 2.0, flickr.com)

Das Glücksspielwesen ist sehr komplex: wirtschaftliche Interessen stoßen auf suchtpolitische Notwendigkeiten, föderale Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Gesetzen und Gerichtsurteilen. In der Politik erkennt man mehr und mehr die Notwendigkeit, sich diesen Problemen stellen und Lösungen zu entwickeln. Der Bundeskongress zum Glücksspielwesen dient daher dazu, mit Entscheidern aus Politik, Wissenschaft und Praxis über diese und weitere Fragestellungen zu diskutieren.

www.gluecksspielwesen.de


(Foto: Tim Reckmann, cc by-nc 2.0, flickr.com)

Die Erhöhung der Verkehrssicherheit ist ein äußerst wichtiges Vorhaben und steht im direkten Zusammenhang mit europäischen Verkehrssicherheitszielen – Stichwort Vision Zero. Diesem wichtigen Thema widmet der Behörden Spiegel mit dem Bundeskongress “Kommunale Verkehrssicherheit” ein eigenes Veranstaltungsformat, das insbesondere Bürgermeister, Verwaltungsführungskräfte sowie Vertreter von Polizei und Ordnungsämtern über die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Bereich der Verkehrssicherheit informieren möchte.

www.kommunale-verkehrssicherheit.de


(Foto: Marie-Christine Schindler, cc by-nc 2.0, flickr.com)

Die Ausbildung und das Berufsbild des Justizvollzugsbeamten in der Zukunft, sein Verhalten im Umgang mit den verschiedenen Gruppen von Inhaftierten und die zu stellenden Anforderungen, Wohngruppenvollzug, opfer- und familienorientierter Vollzug werden von Experten auf dem Bundeskongress „Strafvollzug und Justizverwaltung“ detailliert dargestellt und erläutert sowie Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

www.justizverwaltung.eu


(Foto: Nomad Tales, cc by-sa 2.0, flickr.com)

Gemeinsam mit Experten aus Verwaltung und Praxis werden auf dem Deutschen Radon-Symposium die gesundheitlichen Gefahren sowie die aktuellen Herausforderungen im Bereich Arbeitsplatz und Sanierung zum Schutz vor Radon-Belastung diskutiert und ein Blick auf den aktuellen Stand der Technik bei Radonmessung und Vermeidung geworfen. Zudem können sich die Teilnehmenden ein Bild über den gegenwärtigen Stand der Umsetzung der Richtlinie 2013/59/EURATOM schaffen.

www.radon-symposium.de


(Foto: BS/Dombrowsky)

Die Veranstaltungsreihe "Führungskräfte Forum" richtet sich in erster Linie an die politischen Spitzenkräfte und Entscheidungsträger der öffentlichen Verwaltung. Diese hochkarätigen Tagesveranstaltungen des Behörden Spiegel dienen dazu, in kleinem Kreis politisch aktuelle Themen mit Experten aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft zu diskutieren. Die Events informieren regelmäßig, unabhängig, kompetent und zuverlässig über die wichtigen und drängenden Fragen im öffentlichen Sektor.

www.fuehrungskraefte-forum.de


(Foto: patriziasoliani, cc by-nc 2.0, flickr.com)

Die Beschaffung von IKT-Leistungen – also sämtliche Liefer-, Dienst- und teilweise auch Bauleistungen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie – stellt regelmäßig besondere Anforderungen sowohl an die Vergabestellen bzw. Einkäufer und die Bedarfsträger, als auch an die interessierten Unternehmen und potentiellen Bieter. Die „IKT-Beschaffertage“ richten sich daher sowohl an all diejenigen, die in den Dienststellen der öffentlichen Auftraggeber mit der Beschaffung von ITK-Leistungen betraut sind, als auch an die Vertriebsbeauftragten der Wirtschaftsunternehmen.

www.ikt-beschaffertage.de


(Foto: www.GlynLowe.com, cc by 2.0, flickr.com)

Der große Zuzug in die Ballungszentren braucht intelligente und gleichzeitig flexible Lösungen, die den demographischen Veränderungen und langfristig flexiblen Verwendungszwecken gerecht werden können. Mehr denn je gilt es, die unzähligen öffentlichen Liegenschaften nach dem Lebenszyklusansatz zu bewirtschaften. Das schließt den Bau genauso wie ein effizientes und effektives Immobilien- und Facility-Management ein. Auch die Entwicklung und Sanierung von Gewerbe- und Industriebrachen sowie das dazu passende Finanzmanagement sind daher Teil des Programms des Immobiliengipfels.

www.immobiliengipfel.de


(Foto: JouWatch, cc by-sa 2.0, flickr.com)

Zurzeit sind mehr als 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Nach inoffiziellen Zahlen kamen allein vergangenes Jahr mehr als eine Million Flüchtlinge in die Bundesrepublik. Es ist die wohl größte Herausforderung, vor der Bund, Länder und Kommunen seit der Wiedervereinigung stehen. Ein Ende der aktuellen Entwicklung ist nicht ersichtlich. Der Kommunale Flüchtlings- und Integrationskongress setzt sich mit drängenden Fragen der Flüchtllingspolitik auseinander und versucht Lösungsansätze aufzuzeigen.

www.fluechtlingskongress.de


(Foto: JouWatch, cc by-sa 2.0, flickr.com)

Eine der größten Herausforderungen stellt der klimagerechte Umbau des Verkehrssektors dar. Die künftige Mobilität muss effizienter, weitestgehend treibhausneutral und vielerorts auch sauberer werden. Nachhaltige Mobilitätsstrategien, sparsame (Elektro-)Fahrzeuge und ein intelligenter ÖPNV können hier einen Beitrag leisten. Die Tagung „Neue Mobilität“ möchte Ansatzpunkte für eine zukunftsfähige Mobilität vorstellen und gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutieren.

www.kommunale-mobilitaet.de


(Foto: Cycling Man, cc by-nc-nd 2.0, flickr.com)

Beim Hamburger Vergabetag diskutieren die Teilnehmenden mit namenhaften Richtern der Vergabesenate über aktuelle Rechtsfragen und einschlägige Spruchpraxis. Zudem erfahren sie, wie Einkaufsstrategien wirksam und zugleich rechtskonform umgesetzt werden können. Das Vorab-Programm für Neueinsteiger in das Vergaberecht, die insgesamt zwölf Workshops mit einem stark praxisorientierten Ansatz sowie der Abendempfang zum Erfahrungsaustausch zwischen Beschaffungsexperten runden den Hamburger Vergabetag weiter ab.

www.hamburger-vergabetag.de


(Foto: JouWatch, cc by-sa 2.0, flickr.com)

Die Polizeitage sind eine Veranstaltungsreihe, die der Behörden Spiegel in Kooperation mit der Gewerkschaft der Polizei (GdP) organisiert. Die Teilnehmenden setzen sich mit aktuellen innenpolitischen Themen sowie für die Sicherheitsbehörden relevanten Entwicklungen und Fragestellungen auseinander, nutzen die Plattform der Veranstaltung für Diskussion, Information und Fortbildung und suchen den fachübergreifenden Dialog.

www.polizeitage.de


(Foto: BS/Dombrowsky)

Die Seminare und Workshops des Behörden Spiegel dienen insbesondere durch ihre Praxisorientierung dem Ziel, das Leistungspotenzial der Mitarbeiter zu erhalten und zu erweitern sowie die breite dienstliche Verwendbarkeit zu sichern und damit die Qualität und Flexibilität der Verwaltung zu erhöhen. Auf der Grundlage der verschiedenen Disziplinen der Verwaltungspraxis wird modernes Führungswissen vermittelt und das Fachwissen an den aktuellen Stand der Erkenntnisse angepasst. Gleichzeitig sind die Seminare eine Plattform des Erfahrungsaustauschs der Teilnehmenden untereinander.

www.fuehrungskraefte-forum.de


(Foto: Herefordshire Council, cc by-nd 2.0, flickr.com)

Beteiligungsverwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen befinden sich in einem Professionalisierungsprozess. Im Zuge der Compliance- und Corporate Governance-Diskussion und nicht zuletzt durch die mediale Wirksamkeit der Besetzung von Aufsichtsorganen ist eine stärkere Aufmerksamkeit auf die öffentlichen Beteiligungen beobachtbar. Der "Tag der Beteiligungsverwaltung" soll eine Plattform bilden, um die Vertreter der Beteiligungsverwaltung auf den unterschiedlichen Ebenen zusammenzubringen und aus den bisher gewonnen Erfahrungen und den aktuellen Herausforderungen gemeinsam zu lernen.


(Foto: Felix Meyer, cc by-nc-nd 2.0, flickr.com)

Wie gelingt der erfolgreiche Übergang von der Abfall- zur Kreislaufwirtschaft und einer effizienteren Nutzung vorhandener Ressourcen? Die Antwort auf diese Frage ist gemeinsam mit der Energie- und Mobilitätswende hierzulande der Schlüssel für die nachhaltige Ausgestaltung von Staat, Gesellschaft und Wirtschaft. Mit dieser Veranstaltung bietet der Behörden Spiegel eine Plattform, auf der sich die vielfältigen Akteure dieser Branche treffen und austauschen können.

www.zukunft-abfallwirtschaft.de


(Foto: Dennis Skley, cc by-nd 2.0, flickr.com)

Die aktuellen Probleme und Trends im Arbeits-, Tarif- und Beamtenrecht muss jeder Personalverantwortliche und Dienststellenleiter kennen. Die Vielzahl der Gerichtsurteile, insbesondere der obersten Bundes- und Landesgerichte macht dies fast unmöglich. Die wichtigsten Entscheidungen werden von Dienstrechtsexperten auf der Tagung „Zukunft Dienstrecht“ detailliert vorgestellt und erläutert. Neben Behördenleitungen und Führungskräften sind auch Mitarbeitende der Personalverwaltungen, Personalvertreter sowie alle am Dienstrecht Interessierten herzlich eingeladen.

www.zukunftdienstrecht.de



- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG