http://www.behoerden-spiegel.de
Alle 18 Hundertschaften im Dienst

5.700 Polizisten zu Silvester in Nordrhein-Westfalen im Einsatz

In Nordrhein-Westfalen werden zum Jahreswechsel etwa 5.700 Polizisten im Einsatz sein, darunter die Kräfte aller 18 Hundertschaften. (Foto: Udo Springfeld, CC BY 2.0, flickr.com)
In Nordrhein-Westfalen werden zum Jahreswechsel etwa 5.700 Polizisten im Einsatz sein, darunter die Kräfte aller 18 Hundertschaften. (Foto: Udo Springfeld, CC BY 2.0, flickr.com)
In Nordrhein-Westfalen werden zum Jahreswechsel insgesamt rund 5.700 Polizeibeamte im Einsatz sein. Es werden sich alle 18 polizeilichen Hundertschaften des bevölkerungsreichsten deutschen Bundeslandes im Dienst befinden. Ihre Kräfte sollen entweder bestimmte Dienststellen gezielt unterstützen oder sich als Landeseinsatzbereitschaften auf Abruf bereithalten. (18.12.2017)

Des Weiteren werden gemäß eines entsprechenden Erlasses des Düsseldorfer Innenministeriums in allen 47 Kreispolizeibehörden Beamte des höheren Dienstes in Rufbereitschaft sein. Ressortchef Herbert Reul (CDU) erklärte dazu: "Wir wollen, dass die Menschen überall in Nordrhein-Westfalen sicher und ausgelassen feiern können." Deshalb werde der Silvestereinsatz so vorbereitet, dass es überall sichtbare Präsenz von Streifenteams gebe, die für Bürger ansprechbar sein sollen.

Polizei verfolgt Null-Toleranz-Strategie

Darüber hinaus unterstrich Reul: "Auch die Teams der Landeseinsatzbereitschaftseinheiten stehen damit an Silvester in den Stiefeln. Sollte es irgendwo zu Gewalt kommen, sind sie schnell vor Ort." Und der Christdemokrat kündigte im Sinne eines offensiven und konsequenten Einschreitens an, dass die Polizei mit null Toleranz gegen Störer vorgehen werde.

Gleichwohl räumte der Innenminister ein, dass trotz bestmöglicher Vorbereitung nicht auszuschließen sei, dass es zum Jahreswechsel zu Straftaten komme. Dennoch tue man vieles, um sie zu verhindern. So setze die Landespolizei gegen sexuelle Übergriffe gegenüber Frauen etwa Videotechnik und Zivilpolizisten ein. Zudem gelte: "Wenn es doch zu Taten kommt, stehen besonders geschulte Beamtinnen und Beamte bereit, die sich um die Opfer kümmern."

mfe


http://www.behoerden-spiegel.de | Startseite
© Behörden Spiegel-Gruppe 2018 . ProPress GmbH, Friedrich-Ebert-Allee 57, 53113 Bonn