http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Bund: "ÖPP weiter voranbringen"

Bruno Kahl, Leiter der Abteilung Beteiligungen, Privatisierungen und Bundesimmobilien im Bundesfinanzministerium bei der Verleihung des Innovationspreises PPP 2011. (Foto: BS/Dombrowsky)
Bruno Kahl, Leiter der Abteilung Beteiligungen, Privatisierungen und Bundesimmobilien im Bundesfinanzministerium bei der Verleihung des Innovationspreises PPP 2011. (Foto: BS/Dombrowsky)
"Uns als Bund ist daran gelegen, die Beschaffungsvariante ÖPP voranzubringen." Dr. Bruno Kahl, Leiter der Abteilung Beteiligungen, Privatisierungen und Bundesimmobilien im Bundesfinanzministerium, versicherte den Teilnehmern der PPP-Tagung der convent.de die eindeutige Botschaft, dass es mit der Förderung Öffentlich Privater Partnerschaften weitergehen werde. (09.05.2012)

Ebenso deutlich war die Versicherung zur Perspektive des Beratungsunternehmens ÖPP Deutschland AG - Partnerschaften Deutschland (PD): "Wir wollen an diesem Erfolgsmodell festhalten." Berlin setze weiterhin auf wirtschaftliche, nachhaltige und innovative Lösungen bei öffentlichen Projekten durch Wissensaufbau, Standards und Beratung. Auch um Vorbehalte gegen ÖPP abzubauen. Die Bundesregierung stimme mit dem Bundesrechnungshof überein, dass bei öffentlichen Projekten eine ergebnisneutrale und kompetente Beratung stattfinden müsse.

Untersuchung zur ÖPP-Transparenz

Partnerschaften Deutschland habe dazu mit der Entwicklung eines Standardmoduls zur Wirtschaftlichkeitsuntersuchung als belastbare Entscheidungsgrundlage beigetragen. Ein weiterer Beitrag zur Förderung von ÖPP sei eine in Kürze erscheinende Untersuchung der PD zum "heißen Thema Transparenz". Die Öffentlichkeit verlange ein Mindestmaß an Nachvollziehbarkeit bei der Entscheidung für ÖPP. Das stärke die Vertrauensbasis zwischen Öffentlich Privaten Partnerschaften und der Öffentlichkeit.

Die erneute Vergabe der Geschäftsanteile der ÖPP-Deutschland AG werde derzeit vorbereitet. Länder und Kommunen könnten sich noch bis August für den neuen Rahmenvertrag bewerben. Dessen Vorteile: Bei den einzelnen Projekten können Zeit und Kosten gespart und Chancen besser genutzt werden. Auch der Privatwirtschaft werde ein weiteres Mal die Möglichkeit geboten, sich in die ÖPP-Beteiligungsgesellschaft BTG einzubringen und so die Erschließung neuer ÖPP-Geschäftsfelder mit zu gestalten.

Die ÖPP Deutschland AG hat auf ihrer Website den Transparenzbericht zum Behördenzentrum Heppenheim veröffentlicht. "Indem wir diesen und künftig weitere ÖPP-Verträge offenlegen, wollen wir dem unberechtigten Vorwurf der Intransparenz entgegenwirken", betont PD-Bernward Kulle. Der detaillierte Transparenzbericht ist hier einsehbar.

dy




- Anzeigen -

RSS-Feed
Um die Nachrichten via RSS zu empfangen, geben Sie die angegebene Adresse in Ihren RSS-Newsreader ein.

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed Adresse
 
Werbung




 
Partner
Partner

Logo der ICT AG