http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Nachrichten

Datum
Nachricht
03.11.17

Verwaltungsmodernisierung
Handlungsbedarf beim Transparenzgesetz
Das Verwaltungsgericht Hamburg hat vergangene Woche mit seiner Entscheidung zum Transparenzgesetz eine zentrale Rechtsfrage vorläufig geklärt, die die hamburgische Verwaltung seit dem Inkrafttreten des Gesetzes beschäftigt hat. (03.11.2017)
03.11.17

Verwaltungsmodernisierung
Baden-Württemberg prüft Chat-Bots in der Verwaltung
In einem Expertenforum zu Informatikthemen der Landesverwaltung Baden-Württemberg hat Ministerialdirektor Stefan Krebs, Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnologie und Chief Information Officer (CIO) des Landes Baden-Württemberg, das Thema “Intelligente Algorithmen” aufgegriffen. IT-Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung diskutierten die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz für den praktischen Einsatz in der Verwaltung. (03.11.2017)
03.11.17

Verwaltungsmodernisierung
Digitalisierungsministerium oder Staatsminister?
Wie sich die Bundesregierung in der 19. Legislaturperiode zum Thema Digitalisierung aufstellt und mit welchem Aufgabenzuschnitt sie in der Verwaltung die gesteckten Ziele umsetzen sollte, wird in der Öffentlichkeit breit diskutiert. Soll es ein Digitalisierungsministerium oder einen Staatsminister geben? (03.11.2017)
03.11.17

Recht und Vergabe
Bußgeldrisiken durch Transparenzregister - auch für die öffentliche Hand
Bußgelder bis zu 5 Mio. Euro oder 10% des jährlichen Gesamtumsatzes drohen, wenn Pflichten zum neu geschaffenen Transparenzregister nicht eingehalten werden. Die Meldepflichten treffen auch Unternehmen der öffentlichen Hand. Sie müssen seit dem 01. Oktober 2017 die hinter ihnen stehenden Personen zur Eintragung in das Transparenzregister mitteilen.
02.11.17

Sicherheit
IT-Sicherheit in Handwerksbetrieben
Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit Sitz in Bonn haben eine Kooperation vereinbart. Ziel ist es, besonders in Handwerksunternehmen Bewusstsein für die wachsende Bedeutung des Themas IT-Sicherheit und die Gefahr durch Cyber-Attacken zu wecken. Dazu haben der ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer und der BSI-Präsident Arne Schönbohm eine Absichtserklärung unterzeichnet. (02.11.2017)
02.11.17

Verwaltungsmodernisierung
Vorteile für die Kommunen und Bürger durch die gemeinsame Plattform
Mit Hilfe des nordrhein-westfälischen Benutzerkontos sollen Bürger, nach einer einmaligen Registrierung jeglichen digitalen Service vom Land und den Kommunen nutzen können. Doch wie können Städte und Gemeinden die Plattform integrieren? Welche Vorteile hat sie für die Bürger? (02.11.2017)
02.11.17

Recht und Vergabe
Vergabekammer-Verfahren: 10 Monate Verfahrensdauer zumutba
Eine Verfahrensdauer von 10 Monaten vor der Vergabekammer verstößt nicht gegen den Beschleunigungsgrundsatz, wenn die Verzögerung sachliche Gründe hat (OLG Düsseldorf, 05.09.2016, VII-Verg 19/16).
02.11.17

Verwaltungsmodernisierung
Einbruchsvorhersage-Software künftig für alle hessischen Polizisten
Im Kampf gegen Wohnungseinbruchsdiebstahl können in Zukunft alle Polizeivollzugsbeamten Hessens auf das Prognose-Programm KLB-operativ zurückgreifen. Darüber hinaus steht das Tool nun auch auf den Dienstcomputern und im Laufe des kommenden Jahres zudem auf den dienstlich genutzten Mobiltelefonen der Polizisten zur Verfügung. Bisher wurde das Programm nur in einzelnen Dienststellen erprobt. (02.11.2017)
01.11.17

Sicherheit
Einmal verhindert, einmal nicht
Während hierzulande ein islamistischer Anschlag abgewendet werden konnte, gelang das in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht. In Deutschland nahmen Spezialkräfte von Bundespolizei, darunter auch die GSG 9, und Bundeskriminalamt in Schwerin einen 19-jährigen Syrer fest. Er soll ein Attentat mit möglichst vielen Opfern vorbereitet haben. Derweil raste in der US-Metropole New York ein 29 Jahre alter Usbeke mit einem Kleinlaster in eine Menschenmenge und tötete mindestens acht Menschen. (01.11.2017)
30.10.17

Verwaltungsmodernisierung
Ein Drittel fühlt sich von Internetkriminalität bedroht
Das Sächsische Staatministerium des Innern (SMI) hat Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter Bürgern im Freistaat zum Thema Cyber-Sicherheit veröffentlicht. 30 Prozent der befragten Internetnutzer gaben an, sich durch Straftaten im Internet bedroht zu fühlen. Über die Hälfte (58 Prozent) seien schon einmal von einer Form von Cyber-Angriff betroffen gewesen. (30.10.2017)
   -    4 | 5 | 6 | 7 | 8    -   

- Anzeigen -
News
Hier können Sie die Nachrichten nach Kategorien oder Datum filtern.


Filterung aufheben
RSS-Feed
Um die Nachrichten via RSS zu empfangen, geben Sie die angegebene Adresse in Ihren RSS-Newsreader ein.

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed Adresse
 
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG