http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Kommunal und energetisch

Kommunale energetische Sanierung ist ein Schwerpunkt auf dem 7. ÖPP-Kongress in Berlin. Foto: BS/S.Media/www.pixelio.de
Kommunale energetische Sanierung ist ein Schwerpunkt auf dem 7. ÖPP-Kongress in Berlin. Foto: BS/S.Media/www.pixelio.de
Ohne die Kommunen ist die Energiewende nicht zu schaffen. Ohne privates Kapital ebenso wenig. Um beides geht es auf dem ÖPP-Kongress. Die größten Investitionen sind für die öffentliche Hand im Bereich der Energieeffizienz zu tätigen: Die ehrgeizigen deutschen und europäischen Klimaziele können nicht ohne eine großflächige energetische Sanierung erreicht werden. (29.09.2012)

Auf öffentlicher Seite geht es vor allem um die rund 300.000 kommunalen und sozialen Bestandsgebäude. Viele Rathäuser, Schulen und Turnhallen befinden sich seit Jahrzehnten im Sanierungsstau. Der Investitionsbedarf für energetische Sanierung allein von Gebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur summiert sich laut einer aktuellen KfW-Studie auf 75 Mrd. Euro. In Neubauten muss demnach bis 2020 50 Mrd. Euro investiert werden.

Im Hauptprogramm des Bundeskongress ÖPP referiert Dr. Andreas Iding von der Goldbeck Public Partner GmbH über die energetische Rückkopplung am konkreten Beispiel des Verwaltungszentrums Heppenheim. Artur Grösbrink von der OSRAM Opto Semiconductors GmbH erläutert wie auf Grundlage neuer EU-Beleuchtungsregeln "grüneres" und damit effizienteres Licht in die Städte und Gemeinden kommen kann.

Im Fachforum Gebäudebewirtschaftung geht es um die Themen Energieeffizienz, Controlling, Qualitätssicherung und Sanierung. Nicht zuletzt zeigen im Forum "Energiewende – Chancen für Kommunen" öffentliche und privatwirtschaftliche Fachreferenten, welche Risiken und Erträge die Energiewende auf kommunaler Seite erwarten lässt und welchen Voraussetzungen es für die Umsetzung von Öffentlich Privaten Partnerschaften bedarf.

Weitere Kongressthemen sind: Kleinere Hochbauprojekte, (alternative) ÖPP-Finanzierung in Zeiten knapper Kassen, die aktuelle Transparenz-Debatte, die anstehende LKW-Maut-Ausschreibung sowie die weitere Verwaltungsmodernisierung mittels ÖPP etwa durch den Einsatz von IT beim Herkules-Projekt der Bundeswehr.

Nähere Informationen unter: www.dppp.de.

dy/ein




- Anzeigen -
Werbung

 
Partner
Partner

Logo der ICT AG