http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Wenn der Virus vor der Tür steht

67 Prozent der Unternehmen wurden angegriffen!

Phishing-Angriffe und Malware machen den großen Teil der IT-Sicherheitsvorfälle aus. In den vergangen zwölf Monaten sind 67 Prozent der Unternehmen Opfer von Angriffen geworden. (Foto: Vladislav Kochelaevs, fotolia.de)
Phishing-Angriffe und Malware machen den großen Teil der IT-Sicherheitsvorfälle aus. In den vergangen zwölf Monaten sind 67 Prozent der Unternehmen Opfer von Angriffen geworden. (Foto: Vladislav Kochelaevs, fotolia.de)
In den vergangenen zwölf Monaten waren 67 Prozent der befragten Unternehmen mindestens einmal von einem IT-Angriff betroffen. In der Umfrage von Bitkom Research gaben weitere 14 Prozent an, dass sie ebenfalls angegriffen wurden. Jedoch sicher sind sie sich nicht. (11.10.17)

41 Prozent haben Phishing-Angriffe ausgemacht, wie gefälschte Webseiten oder E-Mails. Infizierungsversuche mit Malware belegen mit 36 Prozent knapp den zweiten Platz. IT-Sicherheitsvorfälle, die unbewusst durch die eigenen Mitarbeiter verursacht würden, machen 15 Prozent aus und kämen an dritter Stelle. Auch seien elf Prozent mit Ransomware infiziert worden, bei der die Erpresser Geld verlangten, um die Computer freizuschalten.

Die Umfrage zeigte auf, dass 90 Prozent der Unternehmen Antiviren-Programme und Firewalls nutzen, um sich zu schützen. Daneben erstellen 88 Prozent regelmäßige Backups ihrer Daten, 75 Prozent verwenden einen Passwortschutz für alle Endgeräte und 73 Prozent verschlüsseln den E-Mail-Verkehr. Bitkom Research Geschäftsführer Dr. Axel Pols sagte: "Unternehmen sind unabhängig von Größe und Branche gut beraten, eine IT-Sicherheitsstrategie zu erstellen."

Die Umfrage führte Bitkom Research im Auftrag des IT-Sicherheitsunternehmens F-Secure durch, wobei 750 Unternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitern oder mehr, befragt wurden.

ab




- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG