http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Projektgruppe nimmt Arbeit auf

Bayerns Polizei will Dienstwaffe wechseln

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU, r.) stellte den Leiter der Projektgruppe zur Einführung einer neuen Dienstpistole bei der bayerischen Polizei, Oberfrankens Polizeipräsidenten Alfons Schieder, vor. (Foto: BS/Bayerns Polizei)
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU, r.) stellte den Leiter der Projektgruppe zur Einführung einer neuen Dienstpistole bei der bayerischen Polizei, Oberfrankens Polizeipräsidenten Alfons Schieder, vor. (Foto: BS/Bayerns Polizei)
Der bereits seit Längerem geplante Wechsel der Dienstpistolen bei der bayerischen Polizei nimmt konkretere Züge an. Kürzlich hat eine Projektgruppe zu dem Vorhaben ihre Arbeit aufgenommen, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nun im Innenausschuss des Münchner Landtages bekanntgab. (18.04.2017)

Dabei betonte der Ressortchef: "Unser Ziel ist, für die rund 33.500 Waffenträger bei der bayerischen Polizei eine neue und hochmoderne Dienstwaffe einzuführen." Wichtig seien dabei u.a. ein möglichst geringes Gewicht, eine einfache und sichere Bedienung und ein flexibel anpassbares Griffstück, so der Christsoziale weiter.

Ebenso von Bedeutung sei eine hohe Magazinkapazität. Hierzu unterstrich Herrmann: "Das ist gerade mit Blick auf die anhaltende terroristische Bedrohungslage notwendig." Der Innenminister rechnet für die Umstellung mit Gesamtkosten in Höhe von rund 30 Millionen Euro. Geleitet wird die eingerichtete Projektgruppe von Alfons Schieder, dem neuen Polizeipräsidenten Oberfrankens. Ihn lobte Herrmann ausdrücklich, da er bereits an der erfolgreichen Einführung der neuen Polizeiuniform im Freistaat mitgewirkt habe. Gleichzeitig räumte der Ressortchef aber auch ein, dass die Einführung der neuen Dienstpistole ein sehr komplexer Prozess sei. So müssten für den Umstellungsprozess u.a. moderne Trainingswaffen sowie neue Holster und Magazintragetaschen beschafft werden. Ebenso angepasst werden müssten die Aus- und Fortbildung, die taktischen Einsatzkonzepte und die behördeneigenen Waffenwerkstätten, so Hermann.

mfe




- Anzeigen -
Werbung


 



 
Partner
Partner

Logo der ICT AG