http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Interview mit dem Bundes-CIO

Staatssekretär Vitt erläutert künftige Projekte der Verwaltungsmodernisierung

Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, kündigt für die Zukunft unter anderem ein Digitalisierungsprogramm an. Außerdem müssten die bereits aufgesetzten Anwendungen, wie zum Beispiel die e-Rechnung, weiter konsequent implementiert werden, verlangt der Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI) im Gespräch mit dem Behörden Spiegel. (Foto: BS/Dombrowsky)
Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, kündigt für die Zukunft unter anderem ein Digitalisierungsprogramm an. Außerdem müssten die bereits aufgesetzten Anwendungen, wie zum Beispiel die e-Rechnung, weiter konsequent implementiert werden, verlangt der Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI) im Gespräch mit dem Behörden Spiegel. (Foto: BS/Dombrowsky)
Die Digitalisierung der Verwaltung macht nicht Halt. Das unterstrich der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, Klaus Vitt, in einem Interview mit dem Behörden Spiegel. In Zukunft werde es unter anderem ein Digitalisierungsprogramm geben, so der Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI). (14.09.2017)

Vitt zog auch ein Resümee zu den aktuellen erreichten digitalen Zielen in den Behörden. Dazu gehört etwa die e-Rechnung. Nun komme es darauf an, die bisherigen Anwendungen "sehr konsequent und erfolgreich" umzusetzen, unterstrich Vitt in dem Gespräch mit dem Herausgeber und Chefredakteur des Behörden Spiegel, R. Uwe Proll.

Das gesamte Interview finden Sie hier.

ab




- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG