http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Massive Einflussnahme durch die Türkei

Ankara nutzt islamische Gemeinschaften in Deutschland für eigene Zwecke

Die türkische Regierung nutzt vor allem islamische Gemeinden in Deutschland, um auch hierzulande aktiv Einfluss auf die Meinungsbildung zu nehmen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)
Die türkische Regierung nutzt vor allem islamische Gemeinden in Deutschland, um auch hierzulande aktiv Einfluss auf die Meinungsbildung zu nehmen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)
Die türkische Regierung nutzt ihre Verbindungen zu islamischen Gemeinden hierzulande aus, um auch in Deutschland die Meinungsbildung sowie die Weltbildverbreitung aktiv zu beeinflussen. Dazu bedienen sich Vertreter der türkischen Generalkonsulate und der Botschaft in Berlin Organisationen wie der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) oder der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB). (11.10.2017)

Dadurch solle die Politik Ankaras unter den Deutschtürken verbreitet werden, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im Deutschen Bundestag hervorgeht. Insbesondere sei eine enge strukturelle und personelle Verbindung zwischen DITIB und dem Präsidium für religiöse Angelegenheiten der Türkei (Diyanet) zu konstatieren. Es seien vor allem die Imame der deutschen DITIB-Gemeinden – sie stehen unter der Dienstaufsicht der türkischen Botschaft und der Generalkonsulate – die konkret an der Einwirkung auf die Deutschtürken beteiligt seien. Die Veranstaltungen der DITIB, der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) oder dem Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ) seien ebenfalls eine Austauschplattform zwischen der türkischen Regierung und den Gemeinschaften in der Diaspora.

har




- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG