http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Kommunale IT

Pilotprojekt "Modellkommune Open Government" gestartet

Das Pilotprojekt "Modellkommune Open Government" soll transparentes Regierungshandeln fördern. (Foto: dierk schaefer/cc by 2.0/www.flickr.de)
Das Pilotprojekt "Modellkommune Open Government" soll transparentes Regierungshandeln fördern. (Foto: dierk schaefer/cc by 2.0/www.flickr.de)
Das Bundesministerium des Innern (BMI) und die kommunalen Spitzenverbände haben ein Pilotvorhaben zur Förderung von Open Government in Kommunen gestartet. Neun Modellkommunen sollen ausgewählt werden und finanzielle Unterstützung erhalten. (17.02.2017)

Noch bis zum 21. April 2017 können sich alle Städte, Gemeinden und Landkreise als Modellkommunen bewerben. Neun von ihnen werden dann mit jeweils 50.000 Euro bei der Umsetzung von Open Government-Projekten gefördert. Das BMI und die kommunalen Spitzenverbände  – Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund – wollen mit dem Wettbewerb einen Erfahrungsaustausch anstoßen und bereits bestehende Projekte unterstützen. Ziel ist es, zum Ende des Projekts eine konkrete Handlungsanleitung für Konzeption und Umsetzung von Open Government zu erarbeiten.

"Open Government als offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln hat ohne Zweifel einen starken kommunalen Bezug", sagte der Bundesbeauftragte für Informationstechnik Klaus Vitt. "Mit den Möglichkeiten moderner Informationstechnologie können wir weit mehr Menschen erreichen und so in den Beteiligungsprozess einbeziehen, als beispielsweise mit der klassischen Gemeindesaalsitzung."

Weitere Informationen zum Pilotprojekt "Modellkommune Open Government" und den Bewerbungsmodalitäten finden Sie im Teilnahmeaufruf des BMI.

stb




- Anzeigen -
Werbung


 



 
Partner
Partner

Logo der ICT AG