http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Glasfasernetze – sicher und performant

Antwort auf aktuelle Herausforderungen

Glasfasernetze sind eine gute Möglichkeit, um große Datenmengen schnell zu transportieren. (Foto: Markus Vogelbacher/www.pixelio.de)
Glasfasernetze sind eine gute Möglichkeit, um große Datenmengen schnell zu transportieren. (Foto: Markus Vogelbacher/www.pixelio.de)
Die Anforderungen an die IT steigen auch bei öffentlichen Institutionen und Behörden rasant. Die Bewältigung der immer größer werdenden Datenmengen stellt ebenso wie eine sichere Übertragung der Daten sowie der Zugang zu den zentralen Ressourcen eine große Herausforderung für die vorhandenen Infrastrukturen und Lösungen dar. (14.02.3017)

Gleichermaßen erhöhen sich die Anforderungen an IT-Sicherheit. Öffentliche Institutionen können diese Hürden jetzt mit einem neuen Angebot nehmen – der für die Geheimhaltungsstufe “Verschlussache – nur für den Diensgebrauch” (VS-NfD) zugelassenen Übertragung in Glasfasernetzen.

Gestiegene Anforderungen meistern

Durch zunehmende Digitalisierung und Vernetzung steigt die Datenmenge permanent an. Gleichzeitig erhöhen sich die Anforderungen an Sicherheit. Das zeigen auch die Cyber-Angriffe auf die Infrastrukturen von öffentlichen Verwaltungen und Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen oder auf Router der Deutschen Telekom. Hinzu kommen neue Verordnungen, die gestiegenen Ansprüche von Bürgern und begrenzte Budgets. Um sich zu schützen, ist deshalb eine ganzheitliche, abteilungsübergreifende Cyber Defence-Strategie mit der richtigen Mischung aus Prävention, Detektion und Reaktion gefragt. Nur eine integrierte Lösung lässt sich über alle Ebenen hinweg miteinander verzahnen, um einen umfassenden und möglichst lü­ckenlosen Schutz zu bieten. Dabei sind im Zuge von mobilen Arbeitsplätzen, Cloud-Nutzung und verteilten Infrastrukturen auch die vernetzten Systeme außerhalb des eigenen Hauses zu berücksichtigen.

Glasfasernetze eignen sich hervorragend, um große Datenmengen über Rechenzentrumsgrenzen hinweg zu transportieren. Denn sie besitzen niedrige Latenzzeiten, einen hohen Datendurchsatz und eine hohe Skalierbarkeit. Gleichzeitig sind sie kompatibel und wirtschaftlich.

Sicherheit für Glasfasernetze

Allerdings können auch Glasfasernetze Ziel von Cyber-Angriffen werden. So ist es beispielsweise möglich, dass sich Betrüger Zugriff auf die Verteilerkästen verschaffen, die sich entlang der Glasfaserstrecke befinden und Spleißstellen enthalten.

Haben sich Angreifer Zugang zu einem solchen Verteilerkas­ten verschafft, sind sie über das Y-Kabel, den Biegekoppler oder durch Auffangen des Streulichts in der Lage, unverschlüsselte Daten abzufangen – und dies oft unbemerkt.

Zum Schutz Ihrer Glasfasernetze bietet Computacenter gemeinsam mit ADVA Optical Networking eine sichere, schnelle und effiziente Lösung an.

BSI-geprüft und für VS-NfD zugelassen

Sie ist vom BSI für die Verarbeitung von VS-NfD eingestuften Daten zugelassen (BSI-VSA-10034). Mithilfe der ADVA FSP 3000 lassen sich Glasfaserverbindungen über weite Strecken zuverlässig absichern.

Dies gewährleisten eine AES-Verschlüsselung mit 256 bit Schlüssellänge, eine Überwachung der optischen Übertragungsebene zur Erkennung von Abhörversuchen sowie sicherheitsgehärtete Software.

Die Lösung lässt sich sowohl zur Nutzung eines zweiten, re­dun­danten Rechenzentrums inklusive Datenspiegelung einsetzen als auch zur Vernetzung von mehreren geografisch verteilten Rechenzentren inklusive Datenspiegelung. Zudem ist es damit möglich, Außenstellen oder speziell abgesicherte Heimarbeitsplätze an die Infrastruktur anzubinden.

Schnell, sicher, skalierbar

Die Lösung bietet eine Verschlüsselung auf unterster Netzebene (Layer 1) ohne Einbußen bei der Leitungsgeschwindigkeit und eine Datenübertragung unabhängig von Format oder Anwendung.

Durch die Partnerschaft zwischen ADVA Optical Networking und Computacenter erhalten Kunden die höchste Absicherung ihrer Glasfasernetze aus­­ einer Hand. ADVA Optical Networking gewährleistet als deutsches Unternehmen “Security – Made in Germany”. Computacenter berät, erstellt individuelle Angebote und unterstützt bei Design, Installation, Implementierung und Wartung.

Patrick Pensel ist Business Development Specialist, Public Sector, bei der Computacenter AG & Co oHG.




- Anzeigen -
Werbung


 



 
Partner
Partner

Logo der ICT AG