http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Handlungshilfe für Anbieter und Ausschreibungen

Büromöbel und Beratungs-Dienstleistungen im Büro

Es ist schwierig, eine zusammenfassende Auflistung der gewünschten Leistungen in der Ausschreibung zu formulieren, so, Volker Weßels, Referent des Industrieverband Büro und Arbeitswelt e.V., Wiesbaden).
Es ist schwierig, eine zusammenfassende Auflistung der gewünschten Leistungen in der Ausschreibung zu formulieren, so, Volker Weßels, Referent des Industrieverband Büro und Arbeitswelt e.V., Wiesbaden).
Die Vergaberechtsmodernisierungsverordnung (VergRModVO) vom 12. April 2016 hat in der Welt der Büro- und Objekteinrichter erneut einen Anstoß gegeben, die Voraussetzungen für die Teilnahme an Ausschreibungen zu prüfen. Das Fachwissen über angebotsrelevante Kriterien für die (Neu-) Ausstattung von Büroflächen ist auf Käuferseite oft auf mehrere Personen verteilt. Damit ist es schwierig eine zusammenfassende Auflistung der gewünschten Leistungen in der Ausschreibung zu formulieren. (15.09.2017)

Die Vielfalt der Anforderungen führte 2006 zu einer gemeinsamen Initiative für die Sicherung der Qualität bei der Einrichtung guter Bürowelten: Sechs Institutionen der Arbeits- und Bürowelt haben sich zu „Quality Office“ zusammengeschlossen um eine hohe Qualität bei Produkten und Dienstleistungen für das Büro zu unterstützen. Es wird u.a. getragen vom Deutschen Institut für Normung (DIN), der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) und dem Industrieverband Büro- und Arbeitswelt (IBA).

Die Anforderungen an Produkte, Berater und Beratungsunternehmen wurden in zwei Leitlinien zusammengefasst. Das Regelwerk beruht auf der Produktseite auf dem GS-Zeichen sowie Anforderungen aus den europäischen Normen und Regeln und der täglichen Praxis. Bei den Dienstleistungen wurden die staatlichen und berufsgenossenschaftlichen Regelwerke und das Branchen-Fachwissen berücksichtigt. Somit ergibt sich ein Leistungsprofil, das regelwerkskonforme und attraktive Büroarbeitswelten gestalten kann. Die Erfüllung der Kriterien wird durch das Qualitätsforum Büroeinrichtungen geprüft und durch das Quality Office Siegel bestätigt.

Um dieses Fachwissen auch bei Ausschreibungen verfügbar zu machen, wurden die Leitlinien in Kriterienkataloge umgeschrieben, die bei Ausschreibungen als „Teil 2 Technische Anforderungen“ bzw. Dienstleistungs-Anforderungen verwendet werden können. Bei den Produkten können acht Produktarten beschrieben werden aus dem Bereich Stühle, Tische, Container, Schränke und Trennwände.

Bei den Anforderungen an das Dienstleistungs-Unternehmen ist vor allem der gewünschte Leistungsbereich entscheidend.

Die Dokumente sind auf der Quality Office Website (www.quality-office.org) zum Download verfügbar. Die Erfüllung aller aufgeführten Kriterien kann durch Vorlage des jeweiligen Quality Office Zertifikats vom Bieter dokumentiert werden.

Volker Weßels, Referent, Industrieverband Büro und Arbeitswelt e.V. (IBA), Wiesbaden

>



- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG