http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Schieder folgt auf Kunkel

Neuer Polizeipräsident für Oberfranken

Alfons Schieder übernimmt am 1. April das Amt des Leiters des Polizeipräsidiums Oberfranken in Bayreuth. Damit folgt er auf Reinhard Kunkel, der in Pension geht. Bisher war Schieder Vizepräsident der Bereitschaftspolizei im Freistaat. (17.03.2017)

Alfons Schieder wird neuer Polizeipräsident für Oberfranken. Er tritt sein Amt am 1. April an.

(Foto: Polizei Bayern)

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann erklärte zu der Personalentscheidung, die nun vom Kabinett auf seinen Vorschlag hin getroffen wurde: "Alfons Schieder ist ein exzellenter Polizeiführer und für das verantwortungsvolle Amt des oberfränkischen Polizeipräsidenten hervorragend geeignet." Mit hohem persönlichen Engagement und der nötigen Umsicht habe er in unterschiedlichsten Stationen bei der Landespolizei bislang alle Herausforderungen mit Bravour gemeistert, zum Beispiel als Teilprojektleiter für die neue Polizeiuniform. Schieder sei ein Mann der Tat, der "auch mal die Ärmel hochkrempelt und selber mit anpackt", so der Ressortchef weiter. Besonders lobte Herrmann Schieders großes Fachwissen und seine stark ausgeprägten Führungseigenschaften.

Das Polizeipräsidium Oberfranken ist mit seinen etwa 2.700 Mitarbeitern für die Sicherheit von mehr als einer Million Menschen verantwortlich. Der Zuständigkeitsbereich der Dienststelle umfasst eine Fläche von rund 7.200 Quadratkilometern.

mfe




- Anzeigen -
Werbung
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG