http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Internet of Things

Telekom und Kooperationspartner präsentieren smarte Anwendungen für Narrowband IoT

Der Narrowband IoT Standard soll Grundlage für zahlreiche Lösungsansätze in der Smart City werden. (Foto: BS/Deutsche Telekom)
Der Narrowband IoT Standard soll Grundlage für zahlreiche Lösungsansätze in der Smart City werden. (Foto: BS/Deutsche Telekom)
In Bonn haben die Deutsche Telekom und 16 Partner auf Internet of Things (IoT) Technologie basierende Lösungen für Abfallmanagement, Parkraumbewirtschaftung, Straßenbeleuchtung und andere Bereiche vorgestellt. (17.03.2016)

Bei den 16 Partnern handelt es sich um internationale Unternehmen, die in einem Prototyping Hub Geschäftsideen oder bestehende Produkte für die neue Narrowband IoT Technologie entwickelt oder angepasst haben. Dazu stellte die Telekom über ihren Inkubator (Starthelfer) hub:raum Innovationslabore, Zugang zur neuen Technik und Unterstützung von Experten zur Verfügung.

Als Ergebnisse der Initiative wurden verschiedene Smart Solutions vorgestellt, unter anderem Sensoren für Mülltonnen, die Füllstand und Standort überwachen und an eine zentrale Software-Anwendung senden. Diese ermöglicht dann die Auswertung des Abfallaufkommens in Straßen oder ganzen Vierteln und unterstützt die Optimierung der Müllabfuhr zur Kosteneinsparung und Verkehrsentlastung.

Ähnliche Optimierungslösungen mittels IoT-gesteuerter Überwachung und Auswertung wurden auch für Parkraumbewirtschaftung, Straßenbeleuchtung, Industrieanlagen und die Imkerei vorgestellt. Weltweit sind viele solcher Lösungen schon im Einsatz – neu ist die Anbindung an Narrowband IoT für die Datenübertragung.

Bei Narrowband IoT handelt es sich um einen Mobilfunkstandard, der für die Vernetzung von Sensoren und anderen kleinen Geräten gedacht ist, die nur sehr geringe Datenmengen senden und empfangen müssen. Die Vorteile des neuen Schmalband-Standards liegen in der großen Reichweite und Zuverlässigkeit, der besseren Durchdringung in Gebäuden oder unter der Erde sowie dem geringen Energieverbrauch. So sollen Netzwerke mit wartungsarmen, langlebigen und preiswerten smarten Geräten ermöglicht werden.

Narrowband IoT wird ab Mai in ersten Metropol-Regionen in acht europäischen Ländern zugänglich gemacht. Die Telekom plant in Deutschland bereits bis 2018 den flächendeckenden Ausbau abgeschlossen zu haben.

stb




- Anzeigen -
Werbung


 

 
Partner
Partner

Logo der ICT AG