http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Rechenzentren

Hygieneanforderungen an Kühllösungen

Moderne Rechenzentren erfordern komplexe Systeme zur effizienten und ökonomischen Kühlung. Ab Mitte August gelten für Verdunstungskühlanlagen in Bezug auf bauliche Maßnahmen neue Hygieneanforderungen. Den Kühlsystemen Liebert AFC und EFC von Vertiv ist die Konformität mit der maßgeblichen VDI-Richtlinie durch die Synlab Umweltinstitut GmbH zertifiziert worden. (Foto: BS/Vertiv)
Moderne Rechenzentren erfordern komplexe Systeme zur effizienten und ökonomischen Kühlung. Ab Mitte August gelten für Verdunstungskühlanlagen in Bezug auf bauliche Maßnahmen neue Hygieneanforderungen. Den Kühlsystemen Liebert AFC und EFC von Vertiv ist die Konformität mit der maßgeblichen VDI-Richtlinie durch die Synlab Umweltinstitut GmbH zertifiziert worden. (Foto: BS/Vertiv)
Die Betriebssicherheit von Rechenzentren großer IT-Dienstleister ist längst nicht nur eine Frage der Absicherung informationstechnischer Systeme gegen Cyber-Bedrohungen. Auch der Schutz vor physischen Einflüssen spielt eine große Rolle. Hochverfügbare Rechenzentren werden deshalb vor Feuer, Gewitter oder Überflutungsschäden geschützt. Eine zentrale Rolle spielt außerdem die unterbrechungsfreie Stromversorgung sowie die leistungsfähige und verlässliche Kühlung von Rechenzentren. (08.08.2017)

Ein zunehmend wichtiger Faktor beim Thermal Management ist die Nachhaltigkeit. Intelligente und flexible Lösungsansätze sollen eine möglichst effiziente Wärmeableitung ermöglichen. Das sollen beispielsweise moderne Verdunstungskühlanlagen gewährleisten, die die Kühlung durch den Verdunstungseffekt des Wassers erzielen.

Eine Herausforderung für wasserbasierte Kühlungssysteme ergibt sich aus gesetzlichen Anforderungen an die Hygiene. Für Verdunstungskühlanlagen gelten ab Mitte August neue Verpflichtungen nach der 42. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV). So müssen Betreiber solcher Anlagen das verwendete Wasser mindestens alle drei Monate mikrobiologisch untersuchen lassen, um Gesundheitsrisiken durch Legionellen zu begegnen. Außerdem werden auf Grundlage der VDI-Richtlinie 2047-2 Vorgaben für bauliche Maßnahmen gemacht, die einen hygienisch einwandfreien Betrieb sicherstellen sollen.

Wie der Anbieter von Infrastrukturen für Rechenzentren, Netzwerke und Anlagen Vertiv bekannt gibt, haben zwei seiner Kühllösungen Zertifizierungen nach der Richtlinie VDI 2047-2 erhalten. Die Systeme erfüllen damit die in Kürze in Kraft tretenden neuen Hygieneanforderungen.

"Die vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) geforderten baulichen Maßnahmen haben wir in unseren Geräten Liebert AFC und EFC erfolgreich umgesetzt.", erklärt dazu Dr. Peter Koch, Vice President Solutions and Complexity Management, EMEA, bei Vertiv. "Wir freuen uns, dass jetzt ein unabhängiges Institut die Konformität unserer Anlagen mit den neuen Hygieneanforderungen bestätigt hat.“

stb




- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG