http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Cyber-Spionage

Großes Risiko für die deutsche Wirtschaft

Für den Future Report wurden Online-Befragungen von über 250 Führungskräften in deutschen Unternehmen sowie telefonische Interviews ausgewertet. (Foto: ©rawpixel, Fotolia.com)
Für den Future Report wurden Online-Befragungen von über 250 Führungskräften in deutschen Unternehmen sowie telefonische Interviews ausgewertet. (Foto: ©rawpixel, Fotolia.com)
Für deutsche Unternehmen zählt die Spionage zu den größten Sicherheitsrisiken. Besonders gefährdet ist dabei technisches Know-how. Zugriffsversuche auf dieses Wissen erfolgen zunehmend mit cyber-kriminellen Methoden. Das sind zentrale Erkenntnisse einer Studie des Bayerischen Verbands für Sicherheit in der Wirtschaft (BVSW). (11.12.2017)

Dem "Future Report" zufolge seien über die Hälfte aller deutschen Unternehmen bereits Opfer eines Angriffs durch die Organisierte Kriminalität gewesen. Die häufigsten Angriffsmethoden seien Spear-Phishing und Watering-Hole-Angriffe. Über ein Viertel der befragten Unternehmen beklagte einen konkreten Know-how-Verlust durch Spionage oder anderweitigen Informationsabfluss. Ein weiteres Viertel konnte dazu keine Angabe machen – ein Hinweis auf fehlende Kontrollmöglichkeiten.

Die größte Gefahrenquelle für Spionage gehe nach Einschätzung der Unternehmen von ausländischen Nachrichtendiensten aus. Die Bedrohung wird von fast der Hälfte (45,6 Prozent) als mittel bis hoch bewertet. Eine Mehrheit der befragten Unternehmen (83,9 Prozent) betrachtet Cyber-Attacken als eine wesentliche Gefahr für die deutsche Wirtschaft.

stb




- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG