http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Cyber-Sicherheit

Militär ist begehrtes Ziel

Jedes IT-System kann gehackt werden, mahnte Oliver Tuszik auf der Berlin Security Conference. (Foto: Blogtrepreneur, cc by 2.0, flickr.com)
Jedes IT-System kann gehackt werden, mahnte Oliver Tuszik auf der Berlin Security Conference. (Foto: Blogtrepreneur, cc by 2.0, flickr.com)
Die Möglichkeiten des Cyber-Raumes stellen die Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur vor radikal neue Herausforderungen. Der Schutz sensibler IT-Systeme setzt ein umfassendes Konzept und den Einsatz leistungsfähiger Technologie voraus. Aber mit Vorbeugung allein sei es heute nicht mehr getan, stellte Oliver Tuszik, Vizepräsident von Cisco, klar. (04.12.2017)

Mit dem Wachstum der Angriffsfläche in der immer stärker vernetzten Welt würden Angriffe immer lohnenswerter, so Tuszik. Es handele sich bei Cybercrime mittlerweile um ein extrem professionell organisiertes Geschäft mit Margen im Bereich von mehreren hundert Milliarden Dollar im Jahr. Als wichtigste Motive für Cyber-Angriffe identifizierte Tuszik das Erlangen von Ruhm, Geld und politischem oder gesellschaftlichem Einfluss. In jeder dieser Hinsichten sei die militärische IT ein besonders lohnenswertes Ziel.

"Es reicht nicht, die Mauern hochzureißen. Die Hauptaufgabe ist es, Angriffe schnell zu erkennen und darauf zu reagieren", erklärte Tuszik. Prinzipiell könne jedes System gehackt werden. Bei den heutigen komplexen IT-Strukturen sei es jedoch vergeblich, die Erkennung und Reaktion nur in menschliche Hände legen zu wollen. "Systeme müssen automatisiert reagieren können", sagt Tuszik.

stb




- Anzeigen -
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG