http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Klassenbester im Fach Sauberkeit

Wirtschaftsschule Scheibner setzt auf Fußmatten im Mietservice von CWS-boco

Schmutzfangmatten senken die Reinigungskosten und unterstreichen das Ambiente des Gebäudes. (Foto: © CWS-boco)
Schmutzfangmatten senken die Reinigungskosten und unterstreichen das Ambiente des Gebäudes. (Foto: © CWS-boco)
Konsequente Berufsorientierung – so lautet das Kernkonzept der Privaten Wirtschaftsschule Scheibner. Und das schon seit mehr als 50 Jahren. Neben den klassischen Schulfächern stehen in Dachau wirtschaftsbezogene Disziplinen auf dem Stundenplan. Viele Absolventen besuchen im Anschluss Fachoberschulen und beginnen ein Studium. Wer sich für eine kaufmännische Ausbildung entscheidet, kann diese als Scheibner-Absolvent dank des Wirtschaftsschwerpunkts der Schule um ein volles Jahr verkürzen. Vor allem den Praxisbezug schätzen die Schüler: Der Unterricht findet in Übungsunternehmen, intensiver Projektarbeit und freiwilligen Schwerpunktgruppen statt. Rund 280 Schüler besuchen derzeit die Einrichtung, an der sie von 25 Lehrern unterrichtet werden. (12.12.2017)

Täglich gehen in der Wirtschaftsschule mehr als 600 Füße ein und aus. Der große Zuspruch freut nicht nur Geschäftsführerin Karin Schnell. “Schüler, Lehrer und Besucher sind die Quelle der positiven Atmosphäre in der Schule”, ist Schnell überzeugt. Doch bringen die Gäste nicht nur Leben in das Gebäude. Gerade in der kalten Jahreszeit wird auch das nasse Schmuddelwetter im wahrsten Sinne des Wortes mit hineingetragen. Ein Umstand, der die Reinigungskräfte der Schule bis zum Umzug in das Postschulgebäude 2009 regelmäßig in Atem hielt. “Wir hatten damals zwar auch schon Fußmatten im Einsatz”, erinnert sich Schnell an die Zeit im alten Gebäude, “diese mussten wir jedoch selbst waschen lassen.” Die Matten mussten extra in die Reinigung gefahren werden. Abhilfe schaffte schließlich der Leasingservice von CWS-boco. Seit rund vier Jahren mietet die Schule ihre Matten beim Hygienespezialisten mit den drei roten Buchstaben. Karin Schnell schätzt dabei vor allem den integrierten Service: “Dass die Matten regelmäßig abgeholt, gewaschen und wieder angeliefert werden, bedeutet eine echte Erleichterung. Beim Turnus kann die Schule flexibel zwischen ein-, zwei- und vierwöchentlich wählen.

Mehr Sicherheit

Die Schule bezieht bunte Form-Matten von CWS. Sie wurden von der Schule entsprechend ihres Farbkonzeptes in Auftrag gegeben. Ein frisches Orange und Grün in einem individuellen Design heißen die Besucher der Schule willkommen. Die Matten leiten den Besucher durch den Eingangsbereich und hin zu den Zimmern von Sekretariat, Geschäfts- und Schulleitung. Darüber hinaus transportieren sie die freundliche Stimmung der Schule, die die Besucher so schon beim Betreten wahrnehmen. Das Gebäude beheimatete vor rund hundert Jahren noch das Kurheim eines Moorbades. “Man kann schon sagen, dass unsere Schule hier im Landkreis einzigartig ist. Das spiegelt sich hier auch in den Räumen wider”, so Geschäftsführerin Schnell.

Der Variantenreichtum und die Farbvielfalt der CWS-Matten haben Karin Schnell und Schulleiter Mathias Aricak überzeugt. Jetzt kommt alle zwei Wochen ein Fahrer und tauscht die Matten aus. Im Winter verkürzt sich der Turnus wegen der nassen Witterung.

Die Matten sind eine effiziente Schmutzbarriere. Sie nehmen zirka 70 Prozent an Schmutz, Staub und Feuchtigkeit auf, die sonst in das Gebäude und in die Klassenzimmer getragen würden. Das senkt den Reinigungsaufwand und schont die Natursteinböden im Eingangsbereich sowie die Holzstufen der Treppenhäuser. So kann auch der Wert der Immobile erhalten werden. Ein Quadratmeter einer CWS-Schmutzfangmatte mit einem Flor aus High-Twist-Nylon nimmt bis zu 4,8 Liter Schmutz und Nässe auf. Der Gummiboden hält den Schmutz fest und die Feuchtigkeit verdunstet.

Die Matten sichern außerdem den Tritt der Kinder. Das Risiko auszurutschen ist mit Schmutzfangmatten sehr gering.

Kinder mögen Stoff

Auch in den Waschräumen setzt die Schule auf CWS und die Stoffhandtuchrolle. Früher wurden ausschließlich Faltpapierspender eingesetzt, aber die Schule war des Mülls und der Unordnung überdrüssig.

Die Kinder greifen ebenso lieber zum hygienischen Baumwollstoff, dessen Haptik sie von zuhause gewöhnt sind. Gerade in Erkältungszeiten ist es wichtig, dass die Schüler die Hygiene-Ausstattung gerne nutzen. Zudem trägt eine gute Optik dazu bei, dass Händehygiene ernster genommen wird. Einen Geheimtipp für stets aufgeräumte WC-Anlagen hat die Geschäftsführerin jedoch nicht: “Die Ordnung schwankt. Wenn es regnet, halten sich die Kinder lieber drinnen auf und frequentieren auch die Waschräume länger. Ich glaube aber schon, dass eine gute, ansprechende Ausstattung dazu beiträgt, dass die Kinder sich angemessener verhalten. Das Müllproblem konnten wir durch die Stoffhandtuchspender gut lösen.”

Weitere Informationen unter: www.cws-boco.de

Gastautorin Jennifer Preuninger leitet das CWS-Produktmanagement bei CWS-boco Deutschland.




- Anzeigen -
RSS-Feed
Um die Nachrichten via RSS zu empfangen, geben Sie die angegebene Adresse in Ihren RSS-Newsreader ein.

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed Adresse
 
Werbung
Advertisement  
 
Partner
Partner

Logo der ICT AG