http://www.behoerden-spiegel.de
Anzeige 
 

Kein Blitzmarathon in NRW

Polizisten müssen AfD-Parteitag schützen

Auch im westfälischen Hamm (Foto) hat sich die Landespolizei in diesem Jahr nicht am europaweiten Blitzmarathon beteiligt. Es fehlten die erforderlichen personellen Ressourcen. (Foto: Dirk Vorderstraße/cc by sa 2.0/flickr.com)
Auch im westfälischen Hamm (Foto) hat sich die Landespolizei in diesem Jahr nicht am europaweiten Blitzmarathon beteiligt. Es fehlten die erforderlichen personellen Ressourcen. (Foto: Dirk Vorderstraße/cc by sa 2.0/flickr.com)
Nordrhein-Westfalen hat sich sich in diesem Jahr nicht am europaweiten Blitzmarathon beteiligt. Grund dafür war der am Wochenende anstehende Bundesparteitag der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD). Um diesen abzusichern und auch angekündigte Gegenveranstaltung polizeilich zu begleiten, sind in der Domstadt über 4.000 Beamte im Einsatz. (20.04.2017)

Innenminister Ralf Jäger (SPD) begründete die Nichtteilnahme seines Bundeslandes damit, dass der Blitzmarathon nicht in der gewohnten Weise durchführbar gewesen wäre. Dazu hätten schlicht und einfach die Beamten gefehlt. Vom Behörden Spiegel befragte Experten gehen allerdings davon aus, dass derartige Projekte - sofern sie als konzertierte Aktionen durchgeführt werden - keine zusätzlichen Kräfte erfordern.

Bei der letztjährigen Aktion waren allein in Nordrhein-Westfalen rund 900.000 Fahrzeuge überprüft und rund 29.000 Verstöße festgestellt worden.

mfe




- Anzeigen -
Werbung


 

 
Partner
Partner

Logo der ICT AG