- Werbung -
Start Digitales Düsseldorf startet erste Fast Lane für Bürgerservices

Düsseldorf startet erste Fast Lane für Bürgerservices

Im Dienstleistungszentrum des Düsseldorfer Bürgeramtes wurde am 14. Mai das erste Serviceterminal in Betrieb genommen. An dieser Station können die Düsseldorfer Bürger viele Leistungen wie zum Beispiel das Online-Führungszeugnis, die Online-Rentenauskunft oder die Online-Punkteabfrage beim Kraftfahrtbundesamt mit ihrem Personalausweis im Scheckkartenformat direkt am Terminal in Anspruch nehmen, ohne dass sie auf einen Sachbearbeiter warten müssen.

Da die eID-Funktion des Personalausweises bei rund 60 Prozent der Düsseldorfer Bürger noch gar nicht aktiviert ist, soll die neue Fast Lane als Anteaser fungieren, damit sich mehr Bürger für die Online-Funktion ihres Ausweises begeistern. Zusätzlich startet die Stadt Düsseldorf in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein buergerservice.org e. V. eine Werbeoffensive für die Nutzung der eID-Funktion. Das Terminal, welches im Dienstleistungszentrum an der Willi-Becker-Allee durch den Beigeordneten für den Bürgerservice, Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, und Rudolf Philipeit, Vorsitzender von buergerservice.org e. V., in Betrieb genommen wurde, soll somit laut Stadt als “Türöffner zur Online-Welt des Personalausweises” fungieren.

Behördengänge schnell und sicher erledigen

Neben den bereits oben genannten Leistungen sollen nach und nach weitere Dienstleistungen in das neue System integriert werden, damit die persönliche Vorsprache bei der Verwaltung so weit wie möglich entfallen kann. Zusätzlich werden im Zuge des Projektes in den nächsten Monaten weitere Terminals im gesamten Stadtgebiet aufgestellt. “Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist nicht bewusst, welche digitalen Möglichkeiten sich durch die Nutzung des Personalausweises im Scheckkartenformat ergeben”, stellt Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke fest. “Die Online-Ausweisfunktion ist aktuell das sicherste Medium für rechtsverbindliches und sicheres Ausweisen im Internet und wird in Zukunft sicherlich eine große Rolle bei der Identifizierung spielen. Inzwischen gibt es diverse Anwendungsfelder, bei denen Behördengänge und geschäftliche Angelegenheiten einfach und schnell im Internet oder an einem Serviceterminal erledigt werden können.”

Bürgern, die die eID-Funktion bislang noch nicht aktiviert oder die PIN vergessen haben, bietet die Stadt zur Einführung einen weiteren Extra-Service. So kann ohne vorherige Anmeldung die Aktivierung der Online-Ausweisfunktion oder die Neusetzung der PIN bei einem Sachbearbeiter veranlasst und direkt im Anschluss daran das Serviceterminal genutzt werden. Für beide Dienste fällt im Regelbetrieb eine einmalige Gebühr von 6 Euro an. Im Rahmen der Einführung des neuen Systems werden Freischaltung und Neusetzung bis einschließlich Freitag, 25. Mai, kostenlos angeboten.

- Werbung -
- Werbung -