Über 12.000 Asylanträge in Deutschland gestellt

0
2883
Im vergangenen Monat wurden in Deutschland mehr als 12.000 Asylanträge gestellt. (Foto: Dessauer, www.fotolia.com)

Im vergangenen Monat sind hierzulande 12.494 Asylerst- und –folgeanträge gestellt worden. Für ihre Bearbeitung zuständig ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit Hauptsitz in Nürnberg. Die meisten Ersuchen stellten Syrer, Nigerianer und Iraker.

Insgesamt wurden von Januar bis Mai 78.026 Asylanträge gestellt. Das entspricht einem Rückgang um 17.108 beziehungsweise 18 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte zu der Entwicklung: “Trotz des Rückgangs der Zahl der Asylanträge um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum kann hinsichtlich der Entwicklung der Antragszahlen noch keine Entwarnung gegeben werden.” Nach den Erfahrungen der Vorjahre sei für den Sommer und den Herbst mit einem saisonal bedingten Anstieg der Antragszahlen zu rechnen. Aus diesem Grunde warnte der ehemalige bayerische Ministerpräsident: “Der im Koalitionsvertrag vereinbarte Korridor für die jährliche Zuwanderung nach Deutschland in Höhe von 180.000 bis 220.000 Personen könnte daher in diesem Jahr erreicht oder sogar überschritten werden.”

Ein Dritte der Anträge abgelehnt

Im letzten Monat hat das BAMF über die Anträge von 17.169 Personen entschieden. 2.846 von ihnen (16,5 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention zuerkannt. 195 Personen (1,1 Prozent) wurden als Asylberechtigte im Sinne des Artikels 16a Grundgesetz anerkannt. 1.869 Menschen (10,9 Prozent) erhielten subsidiären Schutz und bei 700 (4,1 Prozent) wurden Abschiebehindernisse festgestellt. Abgelehnt wurden die Ersuchen von 5.768 Personen (33,6 Prozent). Anderweitig erledigten sich die Fälle von 5.986 Personen (34,9 Prozent). Dabei kann es sich unter anderem um Entscheidungen im Dublin-Verfahren oder um Einstellungen wegen Antragsrücknahme handeln. Die Zahl der noch nicht entschiedenen Anträge lag im Mai bei 50.373.