Neuer Berliner Landesbranddirektor

0
2058

Dr. Karsten Homrighausen wird neuer Landesbranddirektor Berlins. Das bestätigten dem Behörden Spiegel – unabhängig voneinander – mehrere Quellen. Homrighausen ist derzeit noch Landesbranddirektor in Baden-Württemberg. Er folgt auf Wilfried Gräfling, der zum Monatsende in Pension geht.

Homrighausen (50) ist seit 1982 Freiwilliger Feuerwehrmann. Nach einem Studium der Chemie und anschließender Promotion trat der gebürtige Nordrhein-Westfale 1997 als Brandreferendar in den baden-württembergischen Landesdienst ein. Sein 24-monatiges Referendariat absolvierte der verheiratete Vater von drei Kindern bei den Berufsfeuerwehren in Dortmund, Köln, Stuttgart und Kiel sowie bei der Werkfeuerwehr von BASF in Ludwigshafen.

Anschließend war er unter anderem als Abteilungsleiter an der Landesfeuerwehrschule Baden-Württembergs tätig. Im Juni 2002 wechselte Homrighausen als Abteilungsleiter Einsatz zur Branddirektion Stuttgart. Bis Ende April 2016 war er zudem Vorstandsmitglied im baden-württembergischen Landesfeuerwehrverband. Seit Anfang Mai 2016 war Homrighausen baden-württembergischer Landesbranddirektor. In diesem Amt hat er die oberste Aufsicht über das Feuerwehrwesen im Land inne. Zudem kann er bei besonderen Ereignissen als ranghöchster Feuerwehrangehöriger die Einsatzleitung übernahm. Des Weiteren ist er in Personalunion als Referatsleiter im Stuttgarter Innenministerium für alle Angelegenheiten des Feuerwehrwesens und des abwehrenden Brandschutzes zuständig.
Die für die Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens zuständige Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport wollte die Personalie weder bestätigen noch dementieren. Es sei eine lückenlose Nachfolge gewährleistet, hieß es.