Neuer Inspekteur für die Bayerische Polizei

0
3456
Aus dem Bayerischen Innenministerium heraus wird Harald Pickert in Zukunft die Arbeit der Polizei im Freistaat leiten und koordinieren. (Foto: BS/Polizei Bayern)

Harald Pickert (54) wird zum 1. August 2018 neuer Inspekteur der Bayerischen Polizei. Das hat der Bayerische Ministerrat Anfang der Woche auf Vorschlag des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann beschlossen. Bisher war Pickert Polizeivizepräsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Der Posten wird frei, da der bisherige Inspekteur Thomas Hampel zum 1. August 2018 seinen Dienst als Präsident des neuen Landesamts für Asyl und Rückführungen antreten wird. Innenminister Herrmann sieht seinen designierten Nachfolger optimal gerüstet für die neue Aufgabe: “Harald Pickert hat sich in unterschiedlichen verantwortungsvollen Aufgabenbereichen bei den Polizeipräsidien München und Oberbayern Süd hervorragend bewährt”. Der Minister schätze an Pickert laut dem Bayerischen Innenministerium vor allem seine umfangreichen Erfahrungen bei der Kriminal- und Schutzpolizei, seine hohe Fachkompetenz sowie seine herausragenden Führungsqualitäten und persönlichen Kompetenzen. Pickert glänze zudem durch ein immenses Fachwissen und das hohe Ansehen bei seinen Mitarbeitern: “Harald Pickert ist ausgezeichnet für die wichtige Schlüsselfunktion als Inspekteur der Bayerischen Polizei geeignet”. Pickerts bisherige Stelle im Polizeipräsidium Oberbayern Süd wird die Leitende Polizeidirektorin Eva Schichl (59) übernehmen. Schichl arbeitet derzeit noch als Leiterin der Polizeiinspektion Augsburg.

Der Inspekteur der Bayerischen Polizei ist Stellvertreter des Landespolizeipräsidenten in allen Einsatzfragen. Er leitet im bayerischen Innenministerium das Sachgebiet ‘Einsatz der Polizei’ in der Polizeiabteilung. Neben großen Polizeieinsätzen koordiniert der Inspekteur der Bayerischen Polizei bayernweit die Verbrechensbekämpfung und die Arbeit der Verkehrspolizei. Außerdem untersteht ihm das Lagezentrum der Bayerischen Polizei.