Duales IT-Studium gestartet

0
148

In Schleswig-Holstein ist das industriebegleitende Studium für Informationstechnologie angelaufen, zunächst mit fünf Studierenden. Der Staatssekretär im Kieler Innenministerium, Torsten Geerdts, sagte dazu: “Industriebegleitend heißt in Ihrem Fall, dass sie vom ersten Tag Ihres dreijährigen Studiums an im Landeskriminalamt in den polizeilichen Alltag eingebunden werden.”

Damit gehe die Landespolizei auf innovative Art und Weise den Fachkräftemangel im IT-Bereich an. Schließlich würden die angehenden Spezialisten der Informationstechnologie in Zeiten von Cyber Crime und digitaler Spurensicherung dringend zur Einsatz- und Ermittlungsunterstützung benötigt, so Geerdts weiter.

Die Landespolizei finanziert das duale Studium über sechs Semester an der FH Kiel mit einem geregelten Einkommen. Sie übernimmt auch die Einschreibegebühren sowie die Gebühr für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der FH. Ab dem dritten Semester würden sogar die Semestergebühren von der öffentlichen Hand getragen. Bei sehr guten Leistungen sei sogar eine Komplettübernahme möglich, erläuterte der Staatssekretär. Im Gegenzug haben sich die fünf Studierenden nach Abschluss ihres Studiums, das sie mit einem international anerkannten Bachelor of Science beenden, vertraglich für mindestens 60 Monate an die Landespolizei im hohen Norden gebunden. Anschließend ist grundsätzlich auch eine Verbeamtung möglich.