Mit KI gegen Korruption?

0
2586
In Berliner Behörden soll Künstliche Intelligenz Korruption aufdecken. Dazu werden z. B. Zahlungs- und Genehmigungsvorgänge automatisiert auf Unregelmäßigkeiten geprüft. (Foto: I-vista, www.fotolia.com)

Berlin will Korruption mit künstlicher Intelligenz (KI) bekämpfen. Im Landesverwaltungsamt kommt dazu bereits das System Watson von IBM zum Einsatz. Das System überwacht den Zahlungsverkehr und soll Auffälligkeiten selbstständig erkennen. Das Programm kann z. B. feststellen, wenn Behördenmitarbeiter wiederholt Zahlungen knapp unterhalb von Zeichnungsgrenzen oder zu ungewöhnlichen Zeiten ausführen. Auch ungewöhnlich schnelle Genehmigungen soll das System erkennen. Häufen sich bestimmte Indikatoren, kann eine Prüfung durch zuständige Mitarbeiter folgen. Die Ergebnisse werden der KI gemeldet, die entsprechend ihren Erkennungsalgorithmus verfeinert. Das KI-Projekt des Landesverwaltungsamts soll allen Berliner Behörden als Vorbild dienen.