Zusammenarbeit besiegelt

0
1453
Unterzeichnete einen Kooperationsvertrag zum Betrieb der Werkfeuerwehr am Standort des Universitätsklinikums Bonn (UKB): Ashok Sridharan, Oberbürgermeister der Bundesstadt (vordere Reihe, 3.v.l.). (Universitätsklinikum Bonn (UKB), J. Saba)

Der dauerhafte Betrieb der Werkfeuerwehr am Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist nun gewährleistet. Grundlage dafür ist ein Kooperationsvertrag zwischen dem UKB und der Bundesstadt Bonn. Die Berufsfeuerwehr Bonn soll ab Anfang 2019 mit 46 Einsatz- und Führungsdienstbeamten den Brandschutz und die Technische Hilfeleistung auf dem Klinikgelände Venusberg übernehmen.

Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan sagte zu der Vereinbarung: “Mit dem Kooperationsvertrag zwischen dem Universitätsklinikum Bonn und der Bundesstadt ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Vollbetrieb der Werkfeuerwehr am Universitätsklinikum erreicht.” In dem Papier sind sowohl die Rechte und Pflichten aller Beteiligten als auch die Abrechnungsmodalitäten geregelt.

Der Leiter der Bonner Berufsfeuerwehr, Jochen Stein, meinte: “Der Kooperationsvertrag bildet das Fundament für die Zusammenarbeit zwischen dem Universitätsklinikum Bonn und der Berufsfeuerwehr der Stadt Bonn.” Die Werkfeuerwehr trage wesentlich zur Erhöhung der Sicherheit und des Schutzes für Patienten und Besucher, Beschäftigte und Studenten auf dem Campus bei. Bereits seit Juli 2015 übernimmt die Bonner Feuerwehr die Aufgaben der UKB-Werkfeuerwehr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here