Überdurchschnittlich viele Hitzewarnungen

0
474

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat im Sommerhalbjahr – der Zeit zwischen Mai und Ende August – insgesamt 5.678 Hitzewarnungen herausgegeben. Nur in den Sommern 2006 und 2015 waren es mehr. Das entsprechende Warnsystem existiert seit 2005.

Auf Landkreisebene warnt der DWD bei gefühlten Temperaturen von über 32 Grad Celsius bei gleichzeitiger nächtlicher Wärmebelastung vor einer erhöhten Wärmebelastung. Bei Temperaturen von mehr als 38 Grad Celsius wird eine Warnung vor extremer Wärmebelastung herausgegeben.

Der Schwerpunkt der diesjährigen Hitzewarnungen, die im Zuge von vier Hitzewellen erfolgten, lag in den östlichen Bundesländern, vor allem im südlichen Brandenburg, sowie im Rhein-Main-Gebiet, im südlichen Oberrheingraben und im östlichen Bayern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here