Lichtenberger folgt auf Schröder

0
1923
Lichtenberger folgt auf Schröder und steht ab sofort an der Spitze der sächsischen Bereitschaftspolizei: Dirk Lichtenberger. (Foto: Sächsisches Staatsministerium des Innern)

Dirk Lichtenberger ist neuer Präsident der sächsischen Bereitschaftspolizei. Der 48-Jährige tritt die Nachfolge Horst Schröders an, der in den Ruhestand geht.

Der Leitende Kriminaldirektor Lichtenberger fungierte seit 2016 als Leiter des Führungsstabes der Polizeidirektion Zwickau. Zuvor war er als Referent im Dresdner Innenministerium im Bereich “Organisation, Planung und Controlling der Polizei” tätig. Zudem leitete Lichtenberger in der Vergangenheit bereits verschiedene Dezernate im Landeskriminalamt.

Der sächsischen Bereitschaftspolizei gehören momentan 1.342 aktive Polizeibeamte an. Sie sind auf sieben Einsatzhundertschaften an den Standorten Dresden, Leipzig und Chemnitz verteilt. Zur Bereitschaftspolizei gehören auch die Hubschrauberstaffel, die Wasserschutzpolizei, die Diensthundeschule, drei Polizeifachschulen sowie das Polizeiorchester.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here