Niedersachsens Polizei kooperiert mit Luxemburger Kollegen

0
1851
Auch die luxemburgische Polizei (Foto) nimmt künftig am Forschungsprojekt "lautlos&einsatzbereit" teil. Damit kann nun auch der Autobahnbetrieb hybrider und batterieelektrischer wissenschaftlich untersucht werden. (Foto: Projekt lautlos&einsatzbereit)

Nachdem die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit bereits in vielen Bereichen Alltag zwischen Niedersachsen und Luxemburg ist, wird sie nun auf ein zusätzliches Themenfeld ausgedehnt: die Elektromobilität. Jetzt kann auch der Nutzen hybrider und vollelektrischer Polizeifahrzeuge im Autobahnbetrieb wissenschaftlich untersucht werden. Möglich macht das der Beitritt der Polizei des Großherzogtums zum interdisziplinären Forschungsprojekt “lautlos&einsatzbereit”, das bereits seit September 2016 existiert.

Bisher waren dort nur die niedersächsische Polizei und die Technische Universität Braunschweig vertreten (mehr zur niedersächsischen Polizei auch auf Seite 40 dieser Ausgabe). Ziel des Vorhabens ist es, den Einsatz hybrider und batterieelektrischer Polizeifahrzeuge – einschließlich entsprechender Ladeinfrastruktur – im 24-Stunden-Betrieb zu evaluieren, vorhandene Potenziale in Flotten mit extremen Einsatzszenarien zu erheben sowie Mindeststandards in einem Leitfaden zusammenzustellen. Betrachtet werden dabei insbesondere Fahrzeuge aus dem Einsatz- und Streifendienst sowie aus dem Ermittlungsbereich.

Erstmals Autobahnbetrieb einbezogen

Untersucht wurde von den Wissenschaftlern bisher die herstellerübergreifende Nutzung in innerstädtischen Bereichen, in Stadtrandgebieten sowie in ländlichen Regionen. Gleiches gilt für den Inselbetrieb und die Nutzung in den Mittelgebirgen. Durch die Beteiligung Luxemburgs kommt nun erstmals der Autobahnbetrieb hinzu. In diesem Zusammenhang erklärte Oliver Suckow, Projektleiter bei der niedersächsischen Polizei: “Auf dem Markt gab es zu Projektbeginn kein Elektrofahrzeug, welches den Mindeststandards für die polizeiliche Nutzung auf der Autobahn gerecht wurde. Das ist auch aktuell noch so.” Allerdings seien die Ankündigungen der Fahrzeughersteller sehr vielversprechend. Aus diesem Grunde sei die Kooperation mit der luxemburgischen Polizei eine “tolle Gelegenheit, über die wir uns sehr freuen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here