Wechsel an der Spitze des BAPersBw

0
887

Mit einem Empfang und einer feierlichen Serenade verabschiedete Gerd Hoofe, beamteter Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), Ende September den scheidenden Präsidenten des Bundesamtes für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw), Georg Stuke. Er war der erste Präsident dieser im Dezember 2012 neu aufgestellten Bundesoberbehörde. Zugleich wurde seine Nachfolgerin Sabine Grohmann, zuletzt Stellvertreterin des Abteilungsleiters Personal im BMVg, Generalleutnant Klaus von Heimendahl, in ihr neues Amt eingeführt.

Das BAPersBw ist eine Neuschöpfung aus verschiedenen, über das Bundesgebiet verteilten Ämtern und Dienststellen. Es verfügt über mehr als 4.200 militärische und zivile Mitarbeiter – hinzu kommen weitere rund 2.560 Dienstposten für die Personalgewinnung. Köln-Longerich ist der Hauptsitz dieser Behörde, die insgesamt 256.000 Mitarbeiter – Soldaten wie Zivilisten –betreut und jährlich rund 17,4 Milliarden Euro umsetzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here