Zwei Tage Sonderurlaub gewährt

0
1598
Alle Polizeiangehörigen, die bei der Räumung des Hambacher Forstes und der dort installierten Baumhäuser (Foto) im Einsatz waren, erhalten zwei zusätzliche Tage Urlaub. (Foto: Kimba Reimer, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Der nordrhein-westfälische Innenminister Hebert Reul (CDU) hat entschieden, allen Polizisten, die bei der Räumung des Hambacher Forstes im Einsatz waren, zwei zusätzliche Urlaubstage einzuräumen. Diese Regelung gilt nicht für Vollzugskräfte, sondern für alle an der Besonderen Aufbauorganisation Beteiligten. Dazu gehören auch Polizeiärzte, Fahrer und Versorgungshelfer.

Reul betonte an Beamte der Bereitschaftspolizei gerichtet: “Dieser Einsatz bedeutete für Sie alle ganz besondere Belastungen, deshalb verdient er auch ganz besondere Wertschätzung. Viele von Ihnen waren für den Einsatz tagelang von Ihren Familien getrennt.” Aus diesem Grunde wolle er mit den zwei zusätzlichen Urlaubstagen wenigstens einen Teil dieser verloren gegangenen Familien-Zeit zurückgeben, so der Ressortchef. Er unterstrich zudem, dass der Einsatz für die Mitarbeiter sowohl körperlich als auch mental eine außergewöhnliche Herausforderung gewesen sei. So seien sie teilweise mit Zwillen beschossen, mit Steinen beworfen und mit Fäkalien übergossen worden. “Trotzdem haben Sie hochprofessionell Ihre Arbeit geleistet. Das ist keine Selbstverständlichkeit, lobte Reul.” Der Sonderurlaub kann ab sofort bis Ende nächsten Jahres genommen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here