IT-Planungsrat sucht Themenvorschläge für Fachkongress

0
2038
Grafik: BS/IT-Planungsrat

Der IT-Planungsrat möchte in der Vorbereitung seines Fachkongresses im kommenden März die Herausforderungen des Alltags aktiv mit einbeziehen und sucht daher nach Diskussionsanregungen aus Bund, Ländern und Kommunen sowie wissenschaftlichen Einrichtungen. Einbringen können sich grundsätzlich alle Behördenmitarbeiter, der Call for Papers richtet sich aber im Besonderen an die Digitalisierungsexperten in den Häusern.

Bei dem siebten Fachkongress des IT-Planungsrats, der am 12. und 13. März 2019 in Lübeck ausgerichtet wird, stehen vier Themenschwerpunkte im Mittelpunkt. Diese sind die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG), Nachhaltigkeit und Green-IT, Digitalisierung auf dem Lande sowie IT-Sicherheit und Datenschutz. Zusätzlich gibt es in diesem Jahr einen Showroom zu Künstlicher Intelligenz, in dem eine Reihe von KI-Entwicklungen vorgestellt, gemeinsam getestet und deren Weiterentwicklungen diskutiert werden sollen.

Der Kongress bietet ein Forum, um die politischen und strategischen Themen des IT-Planungsrats in den Verwaltungen des Bundes, der Länder und der Kommunen zu diskutieren und Praxiserfahrungen auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen die Projekte, Maßnahmen und Anwendungen des IT-Planungsrates.

Der Fachkongress des IT-Planungsrates richtet sich an Entscheidungsträger der öffentlichen Verwaltung aus Bund, Ländern und Kommunen, Fachleute aus den Bereichen IT, E-Government, Verwaltungsmodernisierung und aus der Wissenschaft, Mitglieder aus den Parlamenten aller föderalen Ebenen sowie deren Mitarbeiter sowie Verantwortliche für IT-Sicherheit und Datenschutz und Personalvertretungen. Der IT-Planungsrat strebt mit dieser Herangehensweise eine offene fachliche Diskussion über Projekte, Projekterfolge und auch Projektrisiken an.

Weitere Infos zu den Schwerpunktthemen des Fachkongresses finden sich hier, Vorschläge für Workshop- und Vortragsinhalte im Rahmen des Call for Papers können hier eingereicht werden.

Der Einsendeschluss für inhaltliche Ideen ist der 2. November 2018.