Kooperationsvereinbarung geschlossen

0
1633
Die Kooperationsvereinbarung unterzeichneten Brandenburgs Polizeipräsident, Hans-Jürgen Mörke (l.), und der Vorsitzende der Landesgruppe Brandenburg des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft e.V. (BDSW), Matthias Schulze. (Foto: Polizei Brandenburg)

Die Polizei Brandenburg und der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. An der Unterzeichnung des Übereinkommens nahmen der Polizeipräsident des Landes Brandenburg, Hans-Jürgen Mörke, und der Vorsitzende der Landesgruppe Brandenburg des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft e.V. (BDSW), Matthias Schulze, teil.

“Im entscheidenden Moment kann beispielsweise das Einbinden von Sicherheitsunternehmen in polizeiliche Fahndungen maßgeblichen Einfluss auf die erfolgreiche Bewältigung von Einsätzen haben”, betonte Mörke. Es sei wichtig, mit den in Brandenburg agierenden Sicherheitsunternehmen noch enger zusammenzuarbeiten, um den stetig wachsenden Herausforderungen Rechnung zu tragen, sagte er. Der Potsdamer Innenminister Karl-Heinz-Schröter (SPD) unterstrich: “Sicherheit geht alle an – den Staat, private Unternehmen und jeden Einzelnen im Land. Private Sicherheitsunternehmen leisten einen nicht unerheblichen Beitrag für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.”

Feste Ansprechpartner bestimmt

Einige der wesentlichen Punkte der Kooperationsvereinbarung sind das Bestimmen von festen Ansprechpartnern zur Umsetzung der Kooperationsvereinbarung, die Einrichtung einer zentralen Informations- und Ansprechstelle (IAS) für eine schnelle Informationsübermittlung zwischen Polizei und privaten Sicherheitsunternehmen oder die anlassbezogene Einbindung der Sicherheitsunternehmen in Sach- und Personenfahndungen der Polizei.
Positiv zum Übereinkommen äußerte sich auch Schulze: “Seriosität, die fachliche Qualifikation und angemessene Ressourcen sind bei allen Mitgliedsunternehmen, die heute die Kooperationsvereinbarung mitunterzeichnen, in besonderem Maße

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here