Wettbewerb zur Europäischen Stadt

0
2199
Auch Zerbst in Sachsen-Anhalt kann sich über eine Prämierung für das Entwicklungskonzept des Schlosses Zerbst freuen. (Foto: Torsten Maue, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Im Bundeswettbewerb “Europäische Stadt: Wandel und Werte – Erfolgreiche Entwicklung aus dem Bestand” wurden 22 Projekte für ihr Engagement im Umgang mit dem baukulturellen Erbe ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde vom Bundesinnenministerium (BMI) gemeinsam mit den Ländern und den Kommunalen Spitzenverbänden im Mai 2018 anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres ausgelobt.

Staatssekretär Gunther Adler betont anlässlich der Preisverleihung: “Das baukulturelle Erbe ist wesentliches Merkmal unserer europäischen Städte. Es trägt entscheidend dazu bei, dass sich Menschen in unseren Städten und Gemeinden mit ihrem Lebensumfeld identifizieren können. Die prämierten Projekte erhalten und pflegen dieses Erbe auf herausragende Weise. Sie sind vorbildlich für eine erfolgreiche Stadtentwicklung aus dem Bestand.”

Bis zum 13. September waren 210 Einreichungen in den Kategorien Stadtgebäude, Stadtraum, Stadtleben und Stadtbürger eingegangen. Eine Fachjury wählte dann die besten Beispiele für einen besonders guten und innovativen Umgang mit dem Bestand sowie für besonderes bürgerschaftliches Engagement aus. Die Preisgelder sollen für die Weiterentwicklung der Projekte oder für andere dem Wettbewerbszweck entsprechende Vorhaben eingesetzt werden.

Den ersten Platz in der Kategorie “Stadtgebäude” belegt Treffurt in Thüringen mit der Sanierung des Einzeldenkmals “Hessischer Hof”. Den in der Kategorie “Stadtraum” Stuttgart mit dem Projekt “Österreichischer Platz”. Platz eins der Kategorie “Stadtleben” konnte das sächsische Adorf/Vogtland mit dem Projekt “Aus Insassen werden Stadtgestalter – kooperative Stadtentwicklung aus dem Gefängnis heraus” für sich behaupten. Und der erste Platz der Kategorie “Stadtbürger” geht an den Bezirk Berlin-Neukölln für seinen “Comenius Garten”.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bundeswettbewerb-europaeische-stadt.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here