Circa 3 Mrd. Euro für Straßeninfrastruktur

0
1885
Circa 3 Mrd. Euro wären für Investitionen in Straßeninfrastruktur und die Instandhaltung der Gemeindestraßen im Land Brandenburg erforderlich. (Foto: Kiwi Lisa, CC0, https://pixabay.com/)

Laut einer neuen Studie des Deutschen Instituts für Urbanistik (DIFU) erfüllen nur 36 Prozent der Gemeindestraßen im Land Brandenburg die gesetzlichen Standards. Ein Drittel der Straßen weist hingegen erhebliche Mängel auf. Im Rahmen dieser Untersuchung wurde berechnet, dass für die entsprechenden Investitionen in die Straßeninfrastruktur sowie die Instandhaltung eine Geldsumme von ungefähr 3 Mrd. Euro erforderlich wäre.

Die Studie namens “Bestand und Zustand des gemeindlichen Straßennetzes in Brandenburg: Mittel- und langfristige Investitionsbedarfe” errechnet einen Instandhaltungsbedarf von 310 Mio. Euro und einen Investitionsbedarf von rund 2,77 Mrd. Euro. Die Untersuchung wurde im Auftrag des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg durchgeführt.

Jann Jakobs, Präsident des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg, sagte bei der Veröffentlichung der Studie in Potsdam: “Das gemeindliche Straßennetz wird auf Verschleiß gefahren. Die Finanzbedarfe für notwendige Investitionen liegen deutlich über den getätigten Investitionen.” Ein landesweites Gesamtkonzept sei erforderlich, um den Bedarf in den nächsten Jahrzehnten zu finanzieren.

Die Studie ist unter folgendem Link abrufbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here