Sicherheit und Gesundheit eng verknüpft

0
1611
Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium (BMVg), Dr. Peter Tauber (CDU), wies auf die enge Verknüpfung zwischen Sicherheits- und Gesundheitspolitik hin. (Foto: Tobias Koch)

Aktuelle sicherheitspolitische Herausforderungen haben oftmals auch mit Gesundheitsrisiken zu tun. Das habe etwa die Ebola-Epidemie gezeigt. Und sie habe noch etwas deutlich gemacht: Gefahren machen vor einzelnen Staatsgrenzen nicht halt. Das erklärte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium (BMVg), Dr. Peter Tauber (CDU).

Aus diesem Grunde sei die internationale Zusammenarbeit, unter anderem im Rahmen der Vereinten Nationen, von entscheidender Bedeutung. Auf nationalstaatlicher Ebene komme es auf eine enge Kooperation zwischen der Bundeswehr und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) an. Die Hilfsorganisation und der Sanitätsdienst der Truppe hätten einen gemeinsamen Auftrag, so Tauber auf einem DRK-Symposium in Berlin.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here