Die CEBIT wird eingestellt

0
226

Die Deutsche Messe hat die CEBIT 2019 abgesagt und gleichzeitig das Ende der Digitalmesse verkündet. Der Veranstalter wird das Portfolio zukünftig aufsplitten und in verschiedene Veranstaltungen einfließen lassen.

So sollen industrienahe Digitalthemen zukünftig in der am selben Ort stattfindenden HANNOVER MESSE weitergeführt werden, während die übrigen Themenfelder wie der Bereich Public Sector in inhaltlichen Fachveranstaltungen behandelt werden sollen. Diese kleineren Fachveranstaltungen werden sich laut Deutscher Messe “gezielt an Entscheider ausgewählter Branchen richten”, wie das Unternehmen mitteilte.

Stetiger Rückgang bei Besuchern und Ausstellern

Der Hauptgrund für die Einstellung seien zu geringe Flächenbuchungen für die bislang Ende Juni geplante CEBIT 2019 sowie ein stetiger Rückgang in den vergangenen Jahren, so die Deutsche Messe: “Die technologische Entwicklung der vergangenen Jahre zeigte, dass eine Horizontalmesse wie die CEBIT in der digitalen Wirtschaft zunehmend auf rückläufige Nachfrage stößt. Da die Innovationsschritte durch die Digitalisierung vor allem in den Anwendungsbranchen greifen, ist Digitalisierung bei nahezu allen Branchenfachmessen das beherrschende Thema. Dies beeinflusst die Messepolitik der Unternehmen, die zu den klassischen Kernausstellern der CEBIT gehören.”

Neues Konzept reicht nicht zur Rettung

Auch das neue Konzept der CEBIT, das in diesem Jahr erstmals auf den Dreiklang aus Messe, Konferenz und Festival setzte, konnte den Abwärtstrend der Besucherzahlen nicht stoppen. Da auch der Negativtrend bei den Flächenbuchungen über alle Themensegmente hinweg nicht aufgehalten werden konnte, werde die CEBIT künftig nicht mehr ausgerichtet.

Als Konsequenz bat der Vorstand der Deutschen Messe AG, Oliver Frese, das Aufsichtsratspräsidium um Entbindung von seinen Aufgaben zum Jahresende. Das Gremium gab diesem Ersuchen statt: “Wir nehmen die Entscheidung von Herrn Frese mit Bedauern und Respekt zur Kenntnis. Es ist sehr bedauerlich, einen so erfahrenen Messemacher und Vorstand zu verlieren. Frese hat sich bei der Deutschen Messe viele Jahre für das Veranstaltungsportfolio verdient gemacht, zuletzt als für die CEBIT verantwortlicher Vorstand”, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende, Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann. Mit der Umgestaltung der Messe habe Frese Mut bewiesen. Gleichzeitig zeige der Niedergang der CEBIT aber auch, dass “die CEBIT-Idee in der gesamten Wirtschaft angekommen ist und aufgenommen wurde. Die in ihr repräsentierten Themen wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz etc. werden inzwischen als Querschnittsaufgabe wahrgenommen – was auch ein Erfolg der CEBIT ist.”

Ende nach 32 Jahren

Die CEBIT wurde im Jahr 1986 aus der Taufe gehoben und verzeichnete in den erfolgreichsten Jahren rund um die Jahrtausendwende Zuschauerrekorde von bis zu 850.000 Besuchern. Zudem stellten internationale Unternehmen in Hannover ihre wichtigsten Produkte vor, wie beispielsweise Microsoft das Betriebssystem “Windows 95” im Jahr 1995. In den vergangenen Jahren ging das Interesse allerdings mehr und mehr zurück. Eine Umstrukturierung sowie ein Terminwechsel für die diesjährige Veranstaltung konnten den Abwärtstrend nicht mehr aufhalten.