Rheinmetall Defence Talks 2018

0
2530
Ein für Australien bestimmter LKW der HX-Reihe. (Foto: BS/Rheinmetall)

Dieses Jahr hat die Düsseldorfer Rheinmetall AG die nationale wie internationale Fachpresse zu den diesjährigen Defence Talks Mitte Dezember nach Wien eingeladen. Zum mehrtägigen informativen Programm gehörte unter anderem ein Besuch im LKW-Werk der Rheinmetall MAN Military Vehicles (RMMV) Österreich GesmbH.

Bernhard Pölt, Geschäftsführer der RMMV Österreich, führte die Journalistengruppe durch die Produktionshallen, wo man die einzelnen Herstellungsschritte der Laster sehen konnte. Besonders zahlreich vertreten waren verschiedene LKW-Muster, die alle in den Farben der australischen Streitkräfte lackiert gewesen sind. Im Herbst hatte Rheinmetall mehr als 1.000 weitere Militär-LKW mit einem Auftragswert von rund 430 Millionen Euro an den Fünften Kontinent verkauft.

Am letzten Tag fand für die Fachpresse eine Unternehmenspräsentation über aktuelle Projekte statt. Peter Obermark, Sprecher der Geschäftsführung des im Oktober gegründeten Jouint Venture RRS-MITCOS (Rheinmetall-Rohde & Schwarz-Military IT and Communications Solutions GmbH) mit Sitz in Berlin, berichtete beispielsweise über die Digitalisierung von Landoperationen der Bundeswehr. Je ein Firmenvertreter von Rheinmetall und von seinem US-Partner Raytheon behandelten das Thema “bodengebundene Luftverteidigung”.