KI-Markt in Europa wächst

0
2290
Künstliche Intelligenz gilt als Schlüsseltechnologie mit Relevanz für alle Wirtschafts- und Verwaltungsbereiche. Die Bundesregierung wünscht sich für Deutschland eine führende Rolle in dem Zukunftsmarkt. (Foto: Mike MacKenzie, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Der Markt in Deutschland und Europa für Produkte und Dienstleistungen rund um die Künstliche Intelligenz wächst. Betrug das Marktvolumen 2018 noch 2 Milliarden Euro, soll es bis 2022 auf 10 Milliarden im Jahr wachsen. Die Prognose geht auf eine Studie des European Information Technology Observatory zurück.

Das Wachstum soll besonders in den Bereichen Software mit 45 Prozent und Dienstleistungen mit 47 Prozent zu Buche schlagen. Investiert wird aktuell vor allem im produzierenden Gewerbe, gefolgt von der Finanzbranche und dem Handel. Bis 2022 wird eine Steigerung der Ausgaben besonders im Gesundheitswesen sowie im Handel erwartet.

Dennoch sind die Unternehmen in Deutschland noch zurückhaltend beim Einsatz von KI. Einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge ist nur jedes vierte Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten interessiert und aufgeschlossen gegenüber den neuen Technologien. Ebenso viele bezeichnen sich selbst sogar als kritisch oder ablehnend. Zwei Drittel der Bürger in Deutschland sehen indessen eine Gefahr für den Wohlstand, wenn die Bundesrepublik keine führende Rolle im Bereich der KI einnehmen sollte.

Wie Deutschland seinen aktuellen Know-how-Vorsprung nutzen kann, um das Potenzial der Schlüsseltechnologie nutzen zu können, wird auch auf der Netzwerkmesse Digitaler Staat im April in Berlin thematisiert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here