Pilotphase gestartet

0
928
In der Nähe Hannovers werden Geschwindigkeitsübertretungen künftig nicht mehr per stationärem Blitzer (Foto), sondern abschnittsweise kontrolliert. (Foto: blickpixel, CC0, https://pixabay.com/)

Auf der Bundesstraße sechs in der Nähe Hannovers ist die erste Anlage zur “Section Control” in den Pilotbetrieb gestartet. Das Projekt zur abschnittsweisen Geschwindigkeitskontrolle wird maximal 18 Monate laufen. Spätestens am 30. Juni 2020 endet dort folglich die “Section Control”.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sagte zu dem deutschlandweit bisher einmaligen Projekt: “Section Control ist ein vielversprechender Ansatz, um die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen weiter zu erhöhen. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind keine unverbindliche Empfehlung, sondern klare und eindeutige Verhaltensregeln.”

Eine Geschwindigkeitsmessung über einen längeren Streckenabschnitt sei vor allem gerechter als feste Blitzer. Vor dem Start der Pilotphase war die Technik – nach erfolgter Eichung – noch umfangreichen Tests unterzogen worden. Betrieben wird die Anlage von der Polizei Hannover. Zuständige Bußgeldbehörde ist die Region Hannover.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here