- Werbung -
Start Digitales NRW fördert Start up-Zentren an sechs Hochschulen

NRW fördert Start up-Zentren an sechs Hochschulen

Das Land Nordrhein-Westfalen hat neben der regulären Exzellenzinitiative für Universitäten nun auch eine solche für den universitären Aufbau und die Förderung von Start ups. Hierfür wurden in der vergangenen Woche die Förderempfehlungen durch eine von Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart eingesetzte Experten-Jury für die mit insgesamt bis zu 150 Millionen Euro dotierte Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“ bekanntgegeben.

Sechs Universitäten dürfen nun vom Land geförderte Start up Center aufbauen: RWTH Aachen, Ruhr-Universität Bochum, TU Dortmund, Universität zu Köln, Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Universität Paderborn wurden von der Jury ausgewählt und vom nordrhein-westfälischen Digitalminister Pinkwart beglückwünscht.

Für den Minister ist NRW bereits: „eine führende Wissenschafts- und Innovationsregion in Europa. Die Forschungsexzellenz muss aber stärker als bisher zur Gründungsexzellenz werden und zu anderen Regionen aufschließen. Dazu haben wir mit den Exzellenz Start-up Centern eine in Deutschland in ihrem Umfang bislang einmalige Maßnahme gestartet.” Die erfolgreichen Universitäten sollen mit den Fördergeldern in die Lage versetzt werden, ihre Gründungsinitiativen auszuweiten und diese zu “Zentren der regionalen Start-up-Ökosysteme” wachsen lassen.

 Im Rahmen der neuen Initiative unterstützt das Land die sechs Universitäten mit insgesamt bis zu 150 Millionen Euro dabei, die Anzahl und Qualität vor allem innovativer und wachstumsstarker Ausgründungen aus den Universitäten deutlich zu steigern und den Start ups optimal unter die Arme zu greifen. Dazu sollen auch bestehende Initiativen ausgebaut und die Gründungsstrategien der Universitäten weiterentwickelt werden.

Nach der Auswahl überarbeiten die erfolgreichen Universitäten im nächsten Schritt die Projektkonzepte entsprechend der Auflagen der Experten-Jury. Die Bewilligung der Projekte soll im Frühjahr erfolgen. Im dritten Jahr der Förderung werden die Exzellenz Start up Center von der Experten-Jury begutachtet und ihre Erfolge überprüft, um dann im positiven Fall für zunächst zwei weitere Jahre gefördert zu werden. Zudem hat die Jury empfohlen, auch innovative Einzelprojekte der weiteren Bewerber zu fördern.

 Weitere Informationen zur Förderinitiative finden sich hier.

Vorheriger ArtikelTaser bis 2021
Nächster ArtikelD21-Index 2018/2019 vorgestellt
- Werbung -
- Werbung -