Neue BfV-Vizepräsidenten

0
2257
Wurden von Bundesinnenminister Horst Seehofer (r.) und BfV-Chef Thomas Haldenwang (2.v.r.) offiziell vorgestellt: die neuen BfV-Vizepräsidenten Michael Niemeier (l.) und Sinan Selen (2.v.l.). (Foto: Bundesamt für Verfassungsschutz)

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat zwei neue Vizepräsidenten: Michael Niemeier und Sinan Selen. Sie wurden von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) offiziell vorgestellt.

Michael Niemeier wurde 1960 in Hildesheim geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Mannheim. 1991 trat Niemeier in das Bundesinnenministerium (BMI) ein. Von 1993 bis 1999 bekleidete er Referentenstellen in den Abteilungen Verfassungsrecht/Staatsorganisationsrecht und Polizeiangelegenheiten. Anschließend nahm Niemeier bis Juni 2009 verschiedene Funktionen als Referent, Referatsleiter und Berater in Paris wahr. Anschließend war er bis Juni 2016 Abteilungsleiter für internationale Koordinierung beim Bundeskriminalamt (BKA) in Berlin. Danach kehrte Niemeier ins BMI zurück und war dort zuletzt als Leiter des Referates “Internationale Angelegenheiten” sowie als Beauftragter für Nordafrika tätig.

Sinan Selen wurde 1972 in Istanbul geboren. Auch er studierte Jura. Von 2000 bis 2006 war er im BKA tätig. Danach wechselte Selen ins BMI und leitete dort das Referat “Ausländerterrorismus und Ausländerextremismus” des Stabes Terrorismusbekämpfung. Von 2009 bis 2012 war er im Bundespolizeipräsidium in Potsdam als Ständiger Vertreter des Abteilungsleiters Kriminalitätsbekämpfung tätig. Ab 2012 war Selen in der BMI-Abteilung “Öffentliche Sicherheit” für die operativen Fragestellungen der Terrorismusbekämpfung zuständig. 2016 wurde er Leiter der Konzernsicherheit beim TUI-Konzern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here