Fast 77.000 Einsatzstunden

0
1145
Die Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW) waren lange Zeit im Einsatz, um den Schneemengen – vor allem im Süden der Republik – Herr zu werden. (Foto: THW, Nicole Endres)

Die Kräfte der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) haben zur Bewältigung der Schneemassen in Süddeutschland (vor allem Bayern und Baden-Württemberg), Sachsen und Thüringen nahezu 77.000 Einsatzstunden geleistet. Aktiv waren insbesondere Ehrenamtliche aus 150 Ortsverbänden sowie 20 Baufachberater.

Die Einsatzschwerpunkte lagen in den fünf Landkreisen, die den Katastrophenalarm ausgerufen hatten. Das waren Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Berchtesgadener Land, Miesbach und Traunstein. Die Tageshöchststärke betrug 1.313 Einsatzkräfte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here