Papieratlas 2019

0
1623
Der Papieratlas geht in die nächste Runde (hier der Preisträger von 2018). (Foto: Foto Kirsch)

Der Startschuss für den Wettbewerb um die höchsten Recyclingpapierquoten ist gefallen. Bis zum 31. März 2019 können sich Städte, Landkreise und Hochschulen beteiligen.

Die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) sucht gemeinsam mit ihren Partnern – dem Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, dem Deutschen Landkreistag sowie dem Deutschen Hochschulverband – erneut die recyclingpapierfreundlichsten Städte, Landkreise und Hochschulen Deutschlands. Alle deutschen Landkreise, alle Städte ab 50.000 Einwohnern sowie Hochschulen ab 5.000 Studierenden sind aufgerufen, ihren Papierverbrauch und ihre Recyclingpapierquoten für den Papieratlas offenzulegen. Erstmals können sich aber auch Städte ab 40.000 Einwohnern und kleinere Hochschulen für eine Teilnahme an die IPR wenden.

Im Papieratlas werden alle Teilnehmer für ihren Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz durch die Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel öffentlich gewürdigt. Im Herbst 2019 erfolgt die Auszeichnung der Sieger in den Kategorien “Recyclingpapierfreundlichste/r Stadt/Landkreis/Hochschule”, “Aufsteiger des Jahres” und “Mehrfachsieger” im Bundesumweltministerium in Berlin.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here