Hacker-Angriff auf Airbus

0
1433
Noch ist unklar, in welchem Ausmaß Angreifer Mitarbeiterdaten bei Airbus abgezogen haben. Der Geschäftsbetrieb sei aber nicht vom Hack betroffen, so der Flugzeughersteller und Rüstungslieferant. (Foto: Eric Bauer, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Der Flugzeughersteller und Anbieter von Cyber-Sicherheitsprodukten Airbus war von einem Hackerangriff betroffen. Aus dem Unternehmen heißt es, ein zentraler Server mit Mitarbeiterdaten sei Ziel gewesen. Dieser enthalte neben Kontakt- auch IT-Identifikationsangaben.

Unklar sei bisher, ob die Angreifer es auf spezifische Daten abgesehen hatten. Untersuchungen dazu dauern an. Klar ist, das auf personenbezogene Daten von Mitarbeitern in Europa zugegriffen wurde. Über die Zahl der möglicherweise Betroffenen machte Airbus keine Angaben. Der Geschäftsbetrieb sei weder in der zivilen Sparte noch im Bereich von Rüstung- und Raumfahrt beeinträchtigt worden. Zu letzterer Sparte gehört auch das Cyber-Sicherheitsgeschäft von Airbus.

Erste Hinweise auf den Vorfall hatte es bereits Anfang Januar gegeben, die französische Datenschutzaufsichtsbehörde CNIL sei gemäß der Meldepflichten aus der Datenschutzgrundverordnung benachrichtigt worden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here