Gegen Kalaschnikow

0
1112
Lothar Schuster von Ulbrichts erläuterte den VPAM-6-Schutz. (Foto: BS/Dombrowsky)

“Die Polizistinnen und Polizisten in Deutschland sind seit letztem Jahr imstande, einen Kopfschutz zu tragen, der besser ist, als alles andere, was amerikanische oder russische Spezialeinheiten, oder Spezialkräfte in anderen Ländern der Welt zur Verfügung haben”, erklärt Lothar Schuster, Strategic Account Manager International bei Ulbrichts, auf dem diesjährigen Europäischen Polizeikongress in Berlin.

Dabei hat er den neuen VPAM-6-Kopfschutz präsentiert und über dessen Vorteile gesprochen. Dieser Helm ist besonders leicht (er wiegt lediglich 500 Gramm) und kann nachgerüstet werden, um damit den Kopfschutz deutlich zu steigern. Mit einem modular verwendbaren Schild kann der besonders gefährdete frontale Kopfbereich aller ULBRICHTS-Helme verstärkt werden. Vor dem Hintergrund der letzten Terroranschläge in Europa wurde der VPAM-6-Kopfschutz entwickelt. Er bietet Schutz vor Kalaschnikow-Beschuss.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here