- Werbung -
Start Digitales Ran an den Bürger mit dem elektronischen Fundbüro

Ran an den Bürger mit dem elektronischen Fundbüro

Die Initiative „Ran an den Bürger“ wurde ins Leben gerufen, um die öffentliche Verwaltung bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Sie bündelt eine Vielzahl an Online-Services, die Behörden ermöglichen, ihren Bürgerservice weiter zu verbessern.

Bürgerinnen und Bürger können durch Online-Services Behördenwege komfortabler erledigen. Zugleich profitiert die öffentliche Verwaltung von effizienteren Abläufen und sinkenden Kosten durch den Einsatz moderner IT-Lösungen. Beispielsweise in folgenden Bereichen:

  • Beschwerdemanagement
  • E-Formulare
  • Eingangsmanagement
  • E-Zusammenarbeit
  • E-Zustellung
  • Sitzungsdienst
  • Elektronisches Fundbüro
  • u.v.m.

Das digitale Fundbüro

Ein Beispiel für zeitgemäßes E-Government ist das elektronische Fundbüro. Die auf die gesetzlichen Anforderungen und organisatorischen Abläufe perfekt zugeschnittene Verwaltungssoftware bietet zahlreiche Vorteile: einen automatischen Abgleich von Fund-und Verlustmeldungen, überregionale Suchmöglichkeiten, vorgefertigte Schriftstücke, einfache Lagerverwaltung u.v.m. Das führt zu einer höheren Rückgabequote und kürzeren Aufbewahrungszeiten.

Alle Fundmeldungen stehen umgehend online zur Verfügung, so dass Bürgerinnen und Bürger selbst nach verlorenen Gegenständen suchen und Verlustmeldungen erstellen können. Das verbessert den Bürgerservice und entlastet zugleich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fundbüro. „Das Fundbüro ist ein wichtiger Bürgerservice. Durch den Einsatz zeitgemäßer Fundbüro-Software kann im Falle eines Verlusts noch schneller und unkomplizierter geholfen werden. Das Fundbüro wird so zu einem zentralen Baustein eines bürgernahen E-Governments“, betont Christoph Unger, Bereichsleiter Sales & Professional Services bei RUBICON.

Moderne Online-Services für mehr Bürgernähe (Grafik: RUBICON)

Immer mehr Städte und Gemeinden setzen auf Online-Fundservice

Die Fundbürolösungen der RUBICON IT GmbH, einem international tätigen Softwareunternehmen mit Sitz in Wien und Niederlassungen in Berlin und Bern sind führend in Europa. 30 Mio. Bürger in mehr als 2.400 Städten, Gemeinden, zahlreiche Verkehrsbetriebe und Flughäfen im mitteleuropäischen Raum profitieren bereits davon. In Deutschland ist RUBICON unter anderem mit dem bekannten Service FundInfo vertreten.

Mehr Informationen zur Fundbüro-Lösung und den anderen IT-Fachverfahren der Initiative „Ran an den Bürger“ finden Sie auf: www.ran-an-den-buerger.de.

Christoph Unger, Bereichsleiter Sales & Professional Services bei RUBICON ist Verfasser des Gastbeitrages

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -