- Werbung -
Start Digitales Nur gut ein Drittel der Bürger hat Online-Ausweis aktiviert

Nur gut ein Drittel der Bürger hat Online-Ausweis aktiviert

Die Bundesregierung schätzt, dass etwa 23 Millionen Menschen die Online-Funktion des Personalausweises im Scheckkartenformat aktiviert haben. Dem Gegenüber steht eine Gesamtzahl von knapp 61 Millionen Bürgern in Deutschland, die einen solchen Personalausweis besitzen.

Diese Werte ergibt die Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Neben Fragen rund um die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und der Erforschung von Systemen auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) interessierte sich die Fraktion für die Nutzung des nicht mehr ganz so neuen Personalausweises, der mit digitalen Möglichkeiten ausgestattet und im Format einer Scheckkarte seit dem 1. November 2010 herausgegeben wird.

Einbindung im Portalverbund

Konkrete Zahlen zur aktiven Nutzung der sogenannten eID konnten auf Anfrage nicht mitgeteilt werden, da diese nur den Dienstleistern selbst vorliegen und weder von den Ländern noch vom Bund erhoben werden, so die Antwort der Bundesregierung. Angebote für die Nutzung der eID im Rahmen digitaler Verwaltungsverfahren gebe es aktuell bereits in allen Bundesländern, zudem gebe es in einigen Ländern wie Bayern, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen bereits eine zentrale Infrastruktur zur Einbindung von kommunalen Verwaltungsdiensten. Eine flächendeckende Nutzung soll zukünftig im Rahmen des Portalverbundes mit den Nutzerkonten für Bürger und Unternehmen möglich gemacht werden.

Neben den Nutzerzahlen des Ausweises selbst fragte die FDP-Fraktion auch nach der Nutzung der AusweisApp2, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik angeboten wird. Die stationäre Variante hat rund 1,3 Millionen Nutzer, Mac OS nutzen knapp 300.000 Menschen. Die mobile Variante für Androidgeräte wurde zudem von mehr als 350.000 Bürgern heruntergeladen.

- Werbung -
- Werbung -